Heuer kann das Open Air Malans mit einigen Neuerungen aufwarten. Erwähnenswert ist sicher die professionelle Stage, welche den auftretenden Bands einen würdigen Rahmen bietet.

Aber auch im Gastrobereich hat man sich einiges einfallen lassen, um den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Ein spezielles Anliegen der Veranstalter ist es, eine grosse Bandbreite an Musikstilen abzudecken, es soll für jeden etwas dabei sein. Wie man sieht wurde dieses Zwischenziel mit dem folgenden Line Up erreicht.

Freitag 10.8.2018

Das diesjährige Festival auf dem „Gaissrugga“ wird von Tschent eröffnet. Die Band um den Malanser Winzer Thomas Studach macht nach eigenen Angaben rockigen, etwas versauten Sound. Studach, ein glänzender Entertainer, versteht es, das Publikum zu animieren und motivieren.

Danach steht der Gewinnner des diesjährigen Swiss Music Award „Best Talent 2018“ auf der Bühne, CRIMER verzückt mit eingängigem Wave-Pop, welcher die Besucher geradewegs zurück in die 80-er katapultiert.

Auf Syntiepop folgt fetter Rap. Die Sparte Rap wird von den Zürchern LXCELLENT vertreten. Ob der Name hält was er verspricht?

Und da wäre dann noch Cookie the Herbalist dessen Name so klingt als wäre er der kleine Bruder von Miraculix dem Druiden..Er wird den Tanzwütigen mit seinen sonnigen Reggaebeats ein seliges Lächeln auf die Lippen zaubern.

Den ersten Festivaltag beschliessen Pablo Infernal, eine junge, wilde Truppe deren Album „Lightning Love“ zum Schweizer Rockalbum des Jahres 2017 gekürt wurde. Ihr 70-er Jahre High Energy Rock verspricht eine schweisstreibende und energiegeladene Party.

Samstag 11.8.2018

Der Samstag beginnt mit leisen Tönen. Erstmals in der Geschichte des Open Air Malans wurde vergangenen April ein Newcomer-Contest veranstaltet. Die Gewinnner des Talentwettbewerb , Alyn aus Jenins nehmen die Gelegenheit wahr sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Ihre mehrsprachigen, leicht melancholischen Indiepopsongs lassen bestimmt manches Mädchenherz höher schlagen.

Weiter gehts mit Coffee for the restless, diese klingen genau so wie es ihr Name verspricht. Die Koffeinjunkies werden mit sauberem Rock das verträumte Publikum wieder wachrütteln.

Die bekannte Churer Elektropopband From Kid muss man eigentlich nicht gross vorstellen. Mit ihrem, im April 2017 erschienenen Album „Favorite Storm“ , werden sie die Herzen der Fans im Sturm erobern.

Danach gibt es Funk und Soul The next movement klingen groovig und gefährlich. Ihr Sound fährt sofort in die Beine. Um einen Musikkritiker zu zitieren: „Die Songs wird man womöglich nie auf einer Ukulele nachspielen wollen aber sie sind von grosser dramaturgischer Klasse.“

Als krönender Abschluss des Open Airs konnten die ungarischen Jolly Jackers verpflichtet werden. Mit den spielfreudigen Celtic-Rockern wird gefeiert bis in die Nacht.
Wer jetzt immer noch nicht genug hat kann noch zu den Sounds von DJ Klegazz oder DJ Hangloose abtanzen