Der EHC Chur publiziert verschiedene Schutzmassnahmen für die Zuschauer, Spieler und Mitarbeiter. In einem Video mit dem Maskottchen Khurt zeigen sie die Neuerungen auf.

Für die am Samstag, 19. September startende MySports League haben die Verantwortlichen des EHC Chur verschiedenste Schutzmassnahmen für Zuschauer, Spieler und Staff umgesetzt. Sämtliche Massnahmen wurden gemäss den behördlichen Vorgaben und Weisungen von Swiss Ice Hockey (SIHF) erstellt.

Dabei wird für die Meisterschaftsspiele das Thomas Domenig Stadion in drei Sektoren für jeweils drei hundert Zuschauer aufgeteilt. So können diese den nötigen Sicherheitsabstand problemlos einhalten. Damit es zu keiner Durchmischung der einzelnen Zonen kommt, wird jeder Sektor über einen separaten Zugang erschlossen und verfügt über dedizierte sanitäre Anlagen und Restaurationsbetriebe. Diese wurden alle auf take away umgestellt und dank bargeldlosen Bezahlsystemen soll der Bargeldfluss möglichst minimiert werden.

Um vor dem Stadion längere Stau- und Wartezeiten zu vermeiden, wird auch das Ticketing- und Zutrittssystem entsprechend angepasst. Neu soll der Kauf der Eintrittskarten bereits im Vorfeld bequem online abgewickelt werden. Am Spieltag selber wird nur noch eine Abendkasse für «Notfälle» geöffnet sein.

Im Stadion drin gilt Maskenpflicht für alle damit bei einem allfälligen Corona Fall keine Quarantäne für die Zuschauer des betroffenen Sektors nötig sein wird. Zudem wird den Zuschauern empfohlen, die SwissCovid App auf ihren Smartphones zu installieren.

Sämtliche Schutzkonzepte werden ständig den aktuellen Bestimmungen angepasst und auf der Homepage des EHC Chur veröffentlicht.

In einem Video zeigt das Maskottchen Khurt die neuen Sicherheitsmassnahmen im Stadion.

 

 

(Bild: Screenshot Youtube)