Nachdem die Coronafallzahlen seit einiger Zeit nicht mehr gross angestiegen sind, steigen die Infektionen nun wieder deutlich.

Seit Ende April steigt die Anzahl der Corona-infizierten Personen zwar in Graubünden, jedoch langsam und stetig. In den letzten beiden Wochen ist aber ein deutlicher Anstieg der Fälle zu sehen. Während am 21. Juli 2020 in Graubünden insgesamt 857 Fälle registriert waren, sind es am 02. August 2020 932 Fälle. Innerhalb zwei Wochen haben sich somit 75 Personen neu mit dem Virus angesteckt.

Das Gesundheitsamt Graubünden empfiehlt das Tragen von Schutzmasken und das Einhalten der Abstandsregel von 1,5 Metern. «Eine infizierte Person kann bereits zwei Tage vor Auftreten der Symptome ansteckend sein, ohne es zu wissen. Wenn auf engem Raum alle Personen eine Maske tragen, wird jede Person von den anderen geschützt. Auch wenn Masken keinen hundertprozentigen Schutz gewährleisten, verlangsamen sie die Ausbreitung des neuen Coronavirus massiv», schreibt das Gesundsheitsamt Graubünden.

(Bild: Pexels, Grafik: Kanton Graubünden)