Kunst und Musik kommen am 12. März im Bündner Kunstmuseum zusammen. Zur Ausstellung «Erica Pedretti. Fremd genug» spielt das Celloquartett.

Das Celloquartett der Kammerphilharmonie Graubünden spielt am 12. März um 19:00 Uhr im Bündner Kunstmuseum Musik zur Ausstellung «Erica Pedretti. Fremd genug». Museumsdirektor Stephan Kunz rundet den Konzertabend mit einer Einführung zur Ausstellung um 18:00 Uhr ab.

Die vier Mitglieder des Celloregisters der Kammerphilharmonie Graubünden haben sich zu einem Quartett formiert und spielen verschiedene Werke von Bach, Telemann, Fitzenhagen, Tsintsadze und Strawinsky.

(Bild Kammerphilharmonie: zVg)