Einige Skigebiete bleiben wegen Sturmtief «Sabine» geschlossen; und auch die RhB meldete einen zeitweiligen Streckenunterbruch auf der Albula-Linie. Von Chur aus sind nur die Züge der Deutschen Bahn beschränkt in Betrieb.

Schulen in Deutschland und vielen Teilen der Schweiz sind heute geschlossen – von den Bündner Schulen ist derzeit nichts derartiges bekannt. Auch auf der Autobahn, wo «Petra» vor Wochenfrist für herumliegende Gegenstände und damit für Stau sorgte, läuft laut dem TCS alles rund. Gemäss Meteoschweiz beträgt die Sturmstärke in fast ganz Graubünden Stufe 3, in der Surselva 4.

Dafür wurden Skitage abgesagt. Man kann davon ausgehen, dass die Skilifte heute in vielen Skigebieten geschlossen bleiben. Wir empfehlen, sich bei Unsicherheiten direkt an das Skigebiet zu wenden.

Ein Baum hat die Albula-Linie unterbrochen, wie die Rhätische Bahn mitteilte. Nach dem Mittag war die Störung wieder behoben und die Züge konnten wieder durchs Albulatal fahren. Der Bahnverkehr von und nach Graubünden ist derzeit nicht beeinträchtigt; einzig mit dem Zug der Deutschen Bahn könnte es Probleme geben. Auch hierzu empfehlen wir die Konsultation der SBB-Website.

(Bild: GRHeute)

Open Popup