Ein Mann ist auf die Nordspur der Autobahn A13 gestürzt. Dort wurde er von einem Auto erfasst. Er erlag noch vor Ort seinen Verletzungen.

Am Mittwochabend um 19.07 Uhr ging die erste von mehreren Meldungen bei der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden ein. In diesen wurde geschildert, dass sich ausserhalb des Geländers ein Mann auf der über die A13 führende Brücke der Haldensteinerstrasse befinde. Mehrere Patrouillen der Stadtpolizei Chur und der Kantonspolizei Graubünden nahmen ihren Einsatz auf. Noch vor deren Eintreffen war der Mann von der Brücke gestürzt und wurde vom Auto eines 52-Jährigen erfasst. Ein Team der Rettung Chur versorgte den schwer verletzten Mann, dieser erlag seinen Verletzungen jedoch noch vor Ort.

Identifikation des Mannes geklärt

Die Ermittlungen der Kantonspolizei Graubünden ergaben, dass es sich beim Verunglückten um einen 21-jährigen Schweizer handelt. Der Mann war am Mittwoch nach 19 Uhr in Chur von einer Brücke auf die Nordspur der Autobahn A13 hinuntergestürzt und wurde von einem Auto erfasst. Ein Team der Rettung Chur hatte den Mann versorgt, dieser war jedoch noch vor Ort seinen schweren Verletzungen erlegen.

 

(Bild: Kapo GR)

Open Popup