Ab dem Herbstsemester 2020 bietet die Fachhochschule Graubünden den neuen Studiengang «Mobile Robotics» an. Dieser sei so einzigartig in der Schweiz.

Durch diesen wachsenden Markt der Robotik weltweit erhalten Firmen an einem Technologiestandort wie der Schweiz immer neue Möglichkeiten. Die Anwendungen, in denen mobile Roboter eingesetzt werden, sind aber sehr anspruchsvoll. Um diese erfüllen zu können, müssen sich Ingenieurinnen und Ingenieure der modernsten Technologien bedienen, die in den Teilgebieten Mechatronik, Elektronik, Softwareentwicklung und Konstruktion existieren.

Aus diesen Zutaten ein stimmiges Gesamtsystem zusammenzustellen, steht im Mittelpunkt des Studiums Mobile Robotics. Die Studierenden lernen im neuen Bachelorangebot der FH Graubünden, solche Systeme zu verstehen und selber zu bauen. Sie konstruieren Roboter und deren Antriebe, versehen diese mit einer elektronischen Steuerung und programmieren die passende Software dazu. In der Schweizer Bildungslandschaft ist dieser praxisorientierte Studiengang laut FHGR bisher einzigartig. Die Absolventinnen und Absolventen können nach dem abgeschlossenem Studium als Softwareentwicklerin, als Elektrotechnikentwickler oder als Automatisationsingenieurin tätig sein.

Alle Informationen zum Studiengang Mobile Robotics finden Interessenten auf der Webseite der Fachhochschule Graubünden.