Das Weinjahr 2019 neigt sich dem Ende zu – vor allem für das Weingut zur alten Post von Georg Schlegel in Jenins wird dieses mit zahlreichen Prämierungen noch lange in Erinnerung bleiben. 

Der Kälteeinbruch anfangs Mai liess die Weinbauern der Bündner Herrschaft zittern, doch in Jenins kamen sie mit einem blauen Auge davon. Das Team vom Weingut zur alten Post musste die Frostkerzen nicht anzünden – und die Reben dankten es mit wunderbar aromatischen Trauben. Trauben, die hoffentlich auch in Zukunft weiterhin Preise gewinnen.

Drei Weine, drei Medaillen 

Nachdem Georg Schlegel im vergangenen Jahr den Gran Maestro Award zum zweiten Mal in Folge gewonnen hatte (als zweites Weingut überhaupt in der Geschichte des Awards), reichte das Weingut zur alten Post bei den diesjährigen Decanter World Wine Awards im Mai drei Weine ein und wurde prompt mit drei Medaillen belohnt. Die Decanter World Wine Awards (DWWA) sind die weltweit grössten und einflussreichsten Wein-Wettbewerbe. Das englische Wein-Magazin «Decanter» organisierte die für ihre strengen Bewertungsverfahren bekannte Wein-Verleihung dieses Jahr bereits zum 16. Mal. In einem Zeitraum von zwei Wochen testeten 280 der weltbesten Weinexperten fast 17’000 verschiedene Weine. Alle drei von Georg Schlegel eingereichten Weine überzeugten die Jury und wurden mit Silber prämiert.

Das beste Ergebnis aller Bündner Weine

Der Chardonnay Barrique wächst an den Hängen der Bündner Herrschaft und wird nach der Ernte teilweise in Neuholz- und teilweise in einmalig gebrauchten Barrique-Fässern gegärt. Die Noten von Zitrusfrüchten und Butter, reich und ausdrucksstark im Mund mit einem sehr anhaltenden und erfrischenden Abgang waren der Jury 91 Punkte wert.

Der zweite eingereichte Wein, der Pradafant Barrique Pinot Noir 2016, überzeugte mit seinem sehr angenehmen, mittelkräftigen und modernen Stil mit einem würzigen Gaumen, leichten Tanninen und einem mittleren Abgang – hier gab es 90 Punkte.

Der Dritte am Start war der Saliser Grande Selection Pinot Noir 2016. Die Meinung der Jury: Intensives Bukett aus Eichenholz und Röstaromen mit einem leichten und angenehmen Körper. Ein eleganter und geschmeidiger zeitgenössischer Stil mit ausgewogenen Tanninen – überragende 92 Punkte für diesen Blauburgunder. Dies ist das beste Resultat aller Bündner Weine 2019.

Gold und weitere Auszeichnungen  

Die Fortsetzung des Erfolgs liess nicht lange auf sich warten. An den Mondial des Pinots, dem weltweit einzigen Wettbewerb, der ausschliesslich dem Pinot gewidmet ist, gewann Georg Schlegel Gold. Die Bündner Weine waren die grossen Gewinner bei der diesjährigen Prämierung, und ganz vorne mit dabei: der Pinot Noir Réserve du Patron 2017 vom Weingut zur alten Post aus Jenins.

Kurz darauf fand in Zürich die 26. Internationale Weinprämierung im Rahmen der Weinausstellung Expovina statt, und die Weine von Georg Schlegel schafften es auch hier aufs Siegertreppchen. Der Jeninser Weissburgunder 2018 wurde mit hervorragenden 89 Punkte ausgezeichnet und erhielt eine Goldmedaille. Diese Ehre wurde nur drei Bündner Weinen zuteil, der Weisswein von Georg Schlegel war einer der drei Gewinner der Auszeichnung in Edelmetall.

«Qualität ist kein Zufall»

Georg Schlegel vom Weingut zur alten Post: «Wir freuen uns enorm über diese Ehrungen. Das zeigt uns, dass die Prämierungen der letzten Jahre keine Zufallstreffer waren, sondern dass wir mit unseren Weinen auf dem richtigen Weg sind und unseren Kunden weiterhin eine hohe Qualität bieten können.» so Georg Schlegel Jr. Der Weinbauer aus Jenins darf stolz sein, dass gleich drei von den insgesamt sechs an den DWWA eingereichten Bündner Weinen, die mehr als 90 Punkte erzielten, von seinem Weingut stammen.

 

(Bilder: zVg.)