Sportplatz statt Schulbank hiess es für die Sportteams der Bündner Mittelschulen. An den Bündner Mittelschulmeisterschaften traten die Schülerinnen und Schüler im Fussball, Games und Leichtathletik gegeneinander an.

Am 26. und 27. September tauschten die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten ihre Computer gegen ein Sporttrikot ein. An den Bündner Mittelschulmeisterschaften (BMM) massen sie sich in den Sportarten Fussball, Games (Badminton, Tchoukball, Smolball) und Leichtathletik. Sie bewiesen sich in körperliche Ausdauer, strategischen Spielzügen und sportlichem Teamgeist.

Die Churerinnen wurden Meister im Fussball

Die BMM im Fussball fand wie bereits die 28 mal zuvor, wieder in Schiers statt. Laut der EMS Schiers ist das Niveau der Fussballerinnen in den letzten Jahren beachtlich gestiegen. Im Finale der Mädchen lieferten sich Schülerinnen der EMS Schiers und der Kanti ein hartumkämpftes Spiel. Die Churerinnen entschieden dieses schliesslich für sich.

 

Bei den sogenannten Games Championships wird das Gewinnerteam in einem speziellen Modus ermittelt. Zu einem Team gehören mindestens vier Mädchen und vier Knaben. Jede Schule absolviert vier Spiele in allen drei Sportarten. Wie im letzten Jahr errang auch heuer SAM Davos den Sieg.

(Bild: zVg Frauenfussballteam der EMS Schiers)