Was macht man mit schon lang vergessenen Objekten, die seit Jahren im Estrich verstauben? Luise Loué stellt diese aus. Und erzählt deren einzigartigen und persönlichen Geschichten.

Ob einen Liebesbrief, den man von seiner ersten grossen Flamme zugesteckt bekam, oder ein selbstgebasteltes T-Shirt, das ein Geschenk der besten Freundin war – wir Menschen tendieren dazu, sentimentale Gegenstände aufzubewahren. Doch was machen wir damit? Oft verstauben diese – so wie auch bei mir – in einer alten Kiste im Estrich. Luise Loué macht das komplette Gegenteil: Sie stellt diese – wie sie diese so liebevoll nennt – Liebesobjekte aus. Doch damit nicht genug. Im August brachte sie ihr Buch «Vergiss die Liebe nicht» raus. Darin zeigt sie 80 Liebesobjekte und erzählt deren Geschichten.

Alle Objekte – ob diese es ins Buch geschafft haben oder nicht, denn sie bekam rund 130 Gegenstände – wurden ihr zugesandt. Dafür startete sie einen Aufruf in der Süddeutschen Zeitung und bat die Leute, ihr ihre Liebesobjekte zuzusenden. Manche sind eine Leihgabe, andere bekam sie geschenkt. Eine Auswahl davon stellt Luise Loué nun im Romantik Hotel Stern Chur aus. (Die Ironie ist auch hier nicht auf der Strecke geblieben.)

Alle Liebesobjekte haben eine reale Geschichte

Am Donnerstagabend öffnete die Ausstellung. Luise Loué erzählt von ihrem ersten Liebesbrief, den sie mit 12 Jahren bekommen hat und auch von einem Liebesbrief ein paar Jahre später, den sie nach Rechtschreibefehler untersucht hat. «Die Geschichten der Menschen sind echt. Darum liebe ich sie auch so sehr», sagt Loué. Ihr ist es wichtig, dass diese Kunst – wie so viele andere – kein «Investitionsgut» ist, wie Loué es ausdrückt. Alle Liebesobjekte sind selbstgebastelt und haben einen sentimentalen Wert.

Auch Flirttipps kommen an der Vernissage nicht zu kurz. Denn die Frage «Was ist dein Liebessobjekt?» eignet sich gut für den Smalltalk in einer Bar, witzelt Loué.

Bringt eure Liebesobjekte nach Chur

Luise Loué ruft nun alle Bündner auf: «Bringt eure Liebesobjekte nach Chur und erzählt eure Geschichte.»

Die Galerie Kunst & Co im Hotel Stern nimmt eure Liebesobjekte gerne entgegen. Die Öffnungszeiten sind jeden Donnerstag von 17:00 Uhr bis ca. 19:30 Uhr. Aber wer auch lediglich an den Liebesgeschichten anderer interessiert ist, ist herzlich willkommen. Reinschauen lohnt sich auf jeden Fall.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 30. September.

(Bilder: GRHeute)