UPGobzdyCsY

Die Calanda Broncos haben am Sonntag den Spitzenkampf an der Ringstrasse gegen die Bern Grizzlies mit 35:7 (7:0, 14:7, 7:0, 7:0) gewonnen und sich damit erneut den Qualifikationssieg in der Nationalliga A gesichert. Damit kommt es am übernächsten Samstag zum Playoff-Halbfinal-Showdown in Chur gegen die Basel Gladiators. 

Die Ausgangslage vor dem Heimspiel an der Churer Ringstrasse gegen die Bern Grizzlies war klar: Mit einem Sieg wäre den Broncos der Qualisieg sicher, bei einer Niederlage hingegen würde den Bündnern im letzten Regular-Season-Spiel am nächsten Sonntag (dann in Bern) gar der Rückfall auf den dritten Platz (mit dem Verlust des Heimrechts im Playoff-Halbfinal) drohen. Die beiden Teams starteten bei grosser Hitze dann auch entsprechend vorsichtig ins Spiel und tasteten sich mit konservativem Laufspiel gegenseitig ab, so dass ein geblockter Field-Goal-Versuch der Grizzlies aus grosser Distanz das einzige Highlight in den Startminuten war. 

Im zweiten Drive schaltete die Broncos Offense vor 525 Zuschauern einen Gang hoch: Angefeuert von einer Conversion im vierten Versuch – mittels Pass von Conner Manning auf Lukas Lütscher – war es Melvin Sassi, der aus zehn Yards den ersten Broncos-Touchdown zur 7:0-Führung erzielte (Kick Erik Rageth). Auch in der Folge übernahmen die Bündner nach und nach das Zepter im Spitzenspiel: Die Defense stoppte Berns Angriff um dessen flinken US-Quarterback Teejay Gordon, in der nächsten Offense-Serie bediente Quarterback Conner Manning seinen freilaufenden Ballträger Steffen Haenelt wunderbar zur 14:0-Führung. 

Mit diversen Strafen halfen die Bündner den Grizzlies in der Folge aber ins Spiel zurück, ein kurzer Pass von Grizzlies-Quarterback Teejay Gordon führte im zweiten Viertel zum 7:14-Anschluss-Touchdown. Der Angriff der Broncos war nun aber definitiv auf Touren gekommen, Manning bediente noch vor der Pause der Reihe nach Severin Murk, Tino Muggwyler und Marco Musio zu neuen First Downs, ehe er den Ball aus 18 Yards Lukas Lütscher zum 21:7-Halbzeitstand servierte. 

Zwei Interceptions im dritten Quarter

Die Aufholversuche der Grizzlies erstickten im dritten Viertel nach einer Interception von Sandro Gantner im Keim: Nach dem langen Return des Sarganserländers brachte eine der seltenen Interceptions von Conner Manning den Bernern den Ball zwar umgehend zurück, die Vorentscheidung war aber nur aufgehoben: Broncos-Safety Dea Baumann retournierte drei Spielzüge später eine weitere Interception über 40 Yards zur 28:7-Führung für die Broncos. Den Schlusspunkt setzte im vierten Viertel Broncos-Running Back Silvan Casutt aus kurzer Distanz zum 35:7. 

Nach dem letztlich ungefährdeten Sieg stehen die Calanda Broncos erneut als Qualifikationssieger in der NLA fest: Das letzte Regular-Season-Spiel am nächsten Wochenende in Bern wird damit zur Kehrauspartie, beide Halbfinal-Begegnungen stehen bereits definitiv fest: Die Calanda Broncos empfangen am Samstagabend, 6. Juli, die Basel Gladiators, die den Broncos in der Regular Season nach einem hochdramatischen Spiel erst in der Overtime unterlegen gewesen waren. Im zweiten Semifinal werden die Geneva Seahawks auf die Bern Grizzlies treffen. Der Swiss Bowl findet schliesslich eine Woche später, am Samstag, 13. Juli, an der Churer Ringstrasse statt.

Bündner U16-Flagfootballer sind Schweizer Meister

Die Broncos konnten am Wochenende nicht nur in Chur jubeln: Am Flagfootball-Nachwuchs-Finalturnier in Genf sicherte sich das U16-Team der Broncos den Schweizer Meistertitel, die U13-Equipe der Bündner wurde in der jüngsten nationalen Football-Kategorie Schweizer Vizemeister. 

Stimmen zum Spiel

 

 

Info

GRHeute ist Medienpartner der Calanda Broncos.