Auch wenn sich der Schnee in den höheren Lagen noch hartnäckig hält: Das Wanderjahr 2019 ist definitiv lanciert. Und Wandern liegt im Trend, quer durch alle Gesellschafts- und Altersschichten. Vorbei die Zeiten, wo das behäbige Roten-Socken-Image die öffentliche Wahrnehmung dominierte. Wandern ist heute Lifestyle am Berg und mindestens so angesagt wie Power-Food und Sunset-Yoga.

Wie sehr Wandern dem heutigen Zeitgeist entspricht, beweist auch eine neue Studie von Schweiz Tourismus. Demnach ist Wandern für Herr und Frau Schweizer der populärste Ausgleich zum Stress in der Leistungsgesellschaft. Weshalb? Weil die Natur in Zeiten zunehmender Digitalisierung als analoger Sehnsuchtsort an Relevanz gewinnt. Zwei Drittel der Schweizerinnen und Schweizer zieht die Natur als Erholungsraum den eigenen vier Wänden vor. Und: Weil sich nur die Wenigsten beim Wandern Leistungsziele setzen. Was zählt ist das Erlebnis. Die digitale Leistungsgesellschaft lässt man mit dem Schnüren der Wanderschuhe so für einen kurzen Moment hinter sich.

Interessant: Wandern ist seit wenigen Jahren eine eigentliche Trend-Aktivität besonders bei jungen Leuten (18- bis 35-Jährige). Wenn man gleichzeitig betrachtet, wie exzessiv diese Generation die neue Lust am Naturerlebnis wiederum auf den sozialen Medien zelebriert, schliesst sich der Kreis. Inspiriert von Natur-Spots auf Instagram oder von Berichten von Outdoor-Bloggern wird die Sehnsucht nach dem realen Erlebnis immer wieder neu geweckt.

Dieser Faktor ist gerade für Touristiker nicht zu unterschätzen. Beinahe zwei Drittel der Übernachtungsgäste im Sommer in der Schweiz wandern. Aus diesem Grund ist die Zusammenarbeit mit Instagrammern und Outdoor-Bloggern für uns seit längerem fester Bestandteil unserer Kommunikations-Strategie. Wir möchten aber auch Gelegenheiten schaffen, wo das echte Erlebnis im Zentrum steht. Deshalb holen wir am 7. September 2019 den 12. Nationalen Wandertag der «Schweizer Familie» nach Bad Ragaz. Der Anlass lockt jedes Jahr mehrere Tausend Wanderbegeisterte in eine andere Region der Schweiz. Neben den prominenten «Wandergöttis» Kurt Aeschbacher, Nick Hartmann und Tonia Maria Zindel werden sich am Abend im Rahmen des 125-Jahr-Jubiläums der «Schweizer Familie» auch Sina und Patent Ochsner die Ehre geben – kostenlos für alle Besucher. Ein Volksfest für den Schweizer Volkssport, wir freuen uns!

(Bild: zVg Heidiland, GRHeute)

Die Tourismus-Total-Expertenrunde von GRHeute berichtet einmal wöchentlich über aktuelle Tourismusthemen für Graubünden.

Heute für Sie unverblümt und direkt von der Front: Orlando Bergamin, Geschäftsführer Heidiland Tourismus AG