Die Durchführung von Grossveranstaltungen und Weltmeisterschaften gehört zur touristischen DNA von St. Moritz und des Engadins. Nach der erfolgreichen Durchführung der fünften Ski-Weltmeisterschaften in St. Moritz im Jahr 2017 will sich die Tourismusdestination Engadin St. Moritz einem weiteren, trendigen Event widmen: den Freestyle-Weltmeisterschaften im Jahr 2025.

Für die Engadin St. Moritz Tourismus AG und die Oberengadiner Bergbahnen weisen diese Weltmeisterschaften eine grosse touristische Bedeutung auf. Die Freestyle-WM sind im Einklang mit der Strategie der beiden Marken „Engadin“ und „St. Moritz“: es handelt sich dabei um eine Top-Veranstaltung im Strategiefeld „Ski alpin“, die den weiteren Strategieschwerpunkt „Lifestyle“ gut abdeckt. Die WM zielen auf ein neues, aufstrebendes Publikum in wichtigen Märkten von Engadin St. Moritz wie der Schweiz, Deutschland, Italien, USA und China. Die Planungs- und Kommunikationsphase des Events von 2020 bis 2025 passt zudem perfekt in die von der ESTM AG, den Bergbahnen und interessierten Hotels definierte Marktbearbeitungs-Kooperation in Asien: das Thema Freestyle wird nämlich bei den olympischen Winterspielen 2022 in Peking erstmals im Rampenlicht stehen. Die chinesischen Veranstalter forcieren diese Sportart und die Freestyle-WM 2021 werden in China, in Zhangjiakou stattfinden.

Für eine Durchführung im Engadin sprechen auch die grösstenteils bereits vorhandenen Wettkampfinfrastrukturen und das Know-how bei der Durchführung von Wettkämpfen im Freestyle-Bereich. Die Nutzung dieser Infrastrukturen und die Event-Fachkompetenz bilden einen wichtigen Faktor für Kostenoptimierungen.

Aus all diesen Gründen haben die Tourismusorganisation und die Bergbahnen ihre finanzielle und kommunikative Unterstützung für die Kandidatur zugesagt. Nun liegen die Anträge zur Mitfinanzierung der Anlasskosten bei den Gemeinden, dem Kanton und dem Bund. Die Freestyle-Weltmeisterschaften sind eine grosse Chance für die Schweiz: Es gilt, sie zu nutzen!

 

Die Tourismus-Total-Expertenrunde von GRHeute berichtet einmal wöchentlich über aktuelle Tourismusthemen für Graubünden.

Heute für Sie unverblümt und direkt von der Front: Gerhard Walter, CEO Engadin St. Moritz Tourismus.