Zum ersten Mal spielten die drei Churer Teams eine Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) in der Klinik Waldhaus Chur. Die ausgezeichneten Spielbedingungen und die wunderschöne Aussicht hoch über Chur beflügelten die Spielfreude mindestens teilweise.

Trotz zweier Niederlagen an den drei Spitzenbrettern rang Chur 1 die 4. Mannschaft von St. Gallen knapp nieder. Der Student Nils Bachofen sorgte bei seinem ersten Einsatz mit Chur 1 für die frühe 1:0-Führung. Martin Butzerin doppelte nur kurz darauf zum 2:0 nach. Dann wurde es wider Erwarten spannend. Köbi Schmid schlug das Remisangebot aus und realisierte zu spät, dass die Stellung alles andere als gewonnen war. Am ersten Brett verlor Slobodan Adzic in der Zeitnotphase und St. Gallen verkürzte auf 1:2. Christian Binggeli nutzte im Endspiel seinen Bauernvorteil zur 3:1-Führung. Danach folgt die Siegsicherung durch Köbi Schmids Remis. Im Endspiel mit König, Turm und drei Bauern gegen König, Turm und Springer endete die Partie nach Zugswiederholung remis. Peter A. Wyss hoffte vergeblich auf eine Pattfalle und musste sich im Springerendspiel mit zwei Minusbauern geschlagen geben.

Chur 2 hatte gegen Tabellenführer Rheintal den erwartet schweren Stand. Zwischenzeitlich musste gar befürchtet werden, dass nur Altmeister Pierluigi Schaad das Ehrentor gelingen würde. Doch Remo Bannwart kämpfte über 100 Züge und verwandelte eine Remisstellung in eine Gewinnstellung. Das Endspiel König und Dame gegen König und Turm mit vielen Pattideen bildete das spannende Highlight zu später Stunde.

Gleich vier Junioren spielten mit Chur 3 beim überzeugenden 6:0-Kantersieg. Die gezielte Jugendförderung auf allen Stufen zahlt sich erfreulicherweise aus.

 

Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft (SMM)

3. Runde

2. Liga  Ost 1 

Chur 1 – S. Gallen 4 3,5:2,5

FM Slobodan Adzic – Aaron Potterat 0:1, Christian Binggeli – Jan Frei 1:0, Peter A. Wyss – Dimitri Kindle 0:1, Köbi
Schmid – Raphael Perrin remis, Martin Butzerin – Michael Bruhin 1:0, Nils Bachofen – Ludwig Sapulowitsch 1:0

 

3. Liga Ost 2

Chur 2 – Rheintal 1 2:4  

Martin Accola – Andreas Keciz 0:1, Pierluigi Schaad – Ruedi Götti 1:0, Daniel Baotic – Urs Benninger 0:1, Remo Bannwart –
Enrique Lorita 1:0, Osman Mutapcija – Fabian Jin 0:1, Urs Widmaier – Samuel Büchel 0:1

 

4. Liga Ost 1

Chur 3 – Bodan Kreuzlingen 4 6:0

Forti Schmid – Gerhart Söll 1:0, Arjuna Sivanlingam – Michael Bär 1:0, Gregor Clavadetscher – Christo Topalov 1:0, Hamzat
Osmaev – Karl Dietsche 1:0, Johannes Liesch – Margrith Egger 1:0, Nils Clavadetscher – Diane Günter 1:0

 

Die späte Entscheidung: Der Churer Remo Bannwart (Schwarz) hat die Gewinnstellung erreicht: 1…Ka3 2. Tc2 Dd1+ 3. Tc1 Db3+
4. Ka1 Da2 matt!