Auf die kommenden Tage warten die Schweizer Schneesport-Fans schon lange: Derweil der alpine Ski-Zirkus in Wengen bei den traditionellen Lauberhorn-Rennen halt macht, stehen in Graubünden die in der Snowboard-Szene nicht minder legendären Laax Open auf dem Programm.

In Wengen findet heute Mittwoch das erste Training zur Lauberhornabfahrt vom Samstag statt (die Kombination gibts bereits am Freitag, den Slalom am Sonntag). Mit dem Speed-Aufsteiger Mauro Caviezel haben die Bündner Schneesport-Fans am Freitag und Samstag ein richtig heisses Eisen im Feuer, das diesen Winter schon dreimal auf ein Speed-Podest gefahren ist. Dazu darf man auch auf den Auftritt von Carlo Janka gespannt sein. Immerhin stand er in Wengen schon 8-mal (!) auf dem Podest, dreimal in der Abfahrt und fünfmal in der Kombination (darunter Siege in der Kombi 2009 und 2015 sowie ein Sieg auf der Lauberhornabfahrt 2010).

Snowboard-Mekka Laax richtet mit grosser Kelle an

In Graubünden blickt man aber auch ins Oberland, wo mit den Laax Open eines der grössten Snowboard-Weekends des Winters auf dem Programm stehen. Die weltbesten Slopestyler und Halfpipe-Cracks messen sich im Bündner Snowboard-Mekka, wo bereits seit 1993 Wettkämpfe auf Weltklasse-Level durchgeführt werden. Nach den massiven Schneefällen konnten die Rider gestern erstmals die Pisten befahren – und waren begeistert. 

 

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

@roopetonteri takes you through the #laaxopen slope style course. Follow the event under #laaxopen or Laax.com/open. #laaxopen #laax

Ein Beitrag geteilt von LAAX (@laax) am

Da das Programm etwas umgestellt werden musste, wird heute um 10:45 Uhr die Qualifikation im Slopestyle der Männer stattfinden. Die Quali der Frauen entfällt, alle 22 Starterinnen werden direkt zu den Halbfinals von Donnerstag zugelassen. Die Slopestyle-Finals der jeweils besten 12 finden am Freitag ab 12 Uhr statt, die Finals in der Halfpipe erleben ihren Höhepunkt am Samstag im Flutlicht ab 17:30 Uhr.

Das Teilnehmerfeld liest sich wie ein Who is Who der weltweiten Snowboard-Prominenz: Olympiasieger, Weltmeister, X-Games- und Gesamtweltcup-Sieger sind am Start. Allerdings fehlen auch einige grosse Namen: Der Slopestyle-Olympiasieger von PyeongChang 2018, Jamie Anderson, verzichtet beispielsweise ebenso wie die chinesische Halfpipe-Vorjahressiegerin in Laax, Liu Jiayu. Wie man die Laaxer Snowboard-Events aber kennt, wird dies der Stimmung keinen Abbruch tun. Partygänger kommen auch abends bei diversen Partys auf ihre Kosten, so spielt beispielsweise am Freitagabend Stress im rocksresort auf. Zum Programm gehts hier. 

Die Finalläufe am Freitag und am Samstag werden online live gestreamt, alle weiteren Informationen zum Mega-Event gibts hier. 

 

 

(Bild: Instagram)