Der amerikanische Präsident Donald Trump wird aufgrund des «Shutdowns», der Haushaltssperre, definitiv nicht am WEF in Davos teilnehmen.

Auf Twitter verkündete Trump gestern: «Wegen der Uneinsichtigkeit der Demokraten den Grenzschutz betreffend und der Wichtigkeit von Sicherheit für unser Land, sage ich hochachtungsvoll meine sehr wichtige Reise nach Davos in der Schweiz zum Weltwirtschaftsforum ab».

Aufgrund der Lage in den Vereinigten Staaten hatte Trump bereits angedeutet, eine Absage seines Besuchs zu erwägen. Sollte der Shutdown über den morgigen Samstag anhalten, würde dies die längste Periode der Stilllegung der staatlichen Verwaltung in der Geschichte der USA werden. Der bisherige Rekord lag bei 21 Tagen 1996 unter Präsident Bill Clinton.

Letztes Jahr hatte der US-Präsident noch am WEF teilgenommen. Zurzeit ist er allerdings mit einem zähen Kräfteringen mit den oppositionellen Demokraten im Kongress beschäftigt. Sie verweigern ihm die geforderte Milliardensumme für sein Mammutprojekt eines Mauerbaus an der mexikanischen Grenze.

 

(Bild: GRHeute)

 

Open Popup