Standespräsidentin Tina Gartmann-Albin wird am Donnerstag, 11. Oktober, den Mühleturm in Chur besuchen und selbst zum Pinsel greifen.

Die Farbflächen am Churer Mühleturm werden immer grösser, das Grossprojekt der Stadt Chur und des Künstlers Fabian «Bane» Florin nimmt sukzessive greifbare Formen an. Nach dem ersten Pinselstrich am 21. September durch Stadtpräsident Urs Marti, welcher sowohl medial als auch in der Bevölkerung auf reges Interesse stiess, haben Fabian Florin und sein Team in den letzten Wochen abseits des journalistischen Flutlichts an verschiedenen Projekten gewirkt. Neben dem Mühleturm- Projekt begleitete der Churer Künstler unter anderem den Auftritt der Stadt Chur an der Zürcher Erlebnismesse «Züspa» und realisierte in der Limmatstadt eine prominente Auftragsarbeit für ein Grosskino.

Standespräsidentin setzt zum Pinselstrich an

Seit dieser Woche wirkt «Bane» wieder voll und ganz am Turm und darf am Donnerstag, 11. Oktober, um 11 Uhr die neu gewählte Standespräsidentin Tina Gartmann-Albin vor Ort begrüssen. Sie wird das Projekt besichtigen und auch selbst zum Pinsel greifen, um Farbe auf die graue Betonwand aufzutragen. Hands on!

(Quelle: zVg., Bild: Archibild GRHeute)