Nur wenige Wochen nach der Neueröffnung des Globi Wanderwegs präsentiert die Ferienregion Lenzerheide einen weiteren Themenweg für Familien: Auf dem neuen Autschliweg führt der magische Kirschkernbär die Wanderer von Scharmoin nach Lenzerheide und verzaubert mit seinen fantasievoll gestalteten Posten Gross und Klein. Eröffnet wurde der Autschliweg im Rahmen des Märchen- und Geschichtenfestivals Klapperlapapp am letzten Wochenende.

Autschli, der magische Bär aus Lenzerheide, hat seit letztem Samstag nicht nur eine eigene Website, Facebook- und Instagram-Account, sondern auch einen eigenen Themenweg. Barbara Laim, Inhaberin des Concept Store La Palausa in Lenzerheide, hat Autschli vor rund sieben Jahren ins Leben gerufen. Der in Lenzerheide in Handarbeit hergestellte Stoffbär ist mit Kirschkernen gefüllt und kann seinen kleinen und grossen Besitzer wärmen, kühlen oder trösten, wenn es mal wieder «Autsch!» gemacht hat.

Im Frühjahr wurde die La Palausa AG mit dem Produkt «Autschli – Magische Bären aus Lenzerheide» bereits für die Swiss Marketing Trophy 18 nominiert. Für Barbara Laim ist die Eröffnung des Autschliwegs nun ein nächster, grosser Meilenstein. «Autschli kam von Anfang an sehr gut bei unseren Kunden an. Wir waren daher überzeugt, dass in dem magischen Bär aus Lenzerheide noch viel Potential steckt», erklärt Barbara Laim. «Als im letzten Winter die Anfrage für den eigenen Themenweg kam, haben wir uns natürlich mega gefreut!»

Entdecken und Entspannen
Der neue Autschliweg führt von der Mittelstation Scharmoin auf einem Waldweg bis nach Crest’ota. Von dort ist es nicht mehr weit zur Talstation Rothorn oder zum Dorfzentrum Lenzerheide. Unterwegs können aufmerksame Wanderer da und dort einen holzigen Autschli entdecken. Mal gut sichtbar entlang des Wegs, mal leicht versteckt hinter einem Baum. Kurz nach dem Start bietet der Fotopoint den perfekten Platz für ein «Bärfie» mit Autschli. Etwas später können sich die Wanderer zu Autschli auf die Holzschaukel setzen oder gegen Ende des Wegs auf dem Wald-Xylophon musizieren.

Geplant und umgesetzt wurde der Autschliweg von der Lenzerheide Marketing und Support AG in enger Zusammenarbeit mit Sandro Sutter vom Forstamt der Gemeinde Vaz/Obervaz, Barbara Laim von La Palausa AG und der Marketingagentur Markenkern. Für Nicole Gysi, Projektverantwortliche bei der LMS AG, stand der lokale Bezug im Fokus. «Mit dem Autschliweg wollten wir einen Themenweg mit einem starken regionalen Bezug realisieren. Autschli ist dafür der ideale Protagonist», ist Nicole Gysi überzeugt. Produziert und geliefert wurden sämtliche Holzelemente von Parpan Holz und Spescha Holzbau. Die Montage der Posten übernahmen Hemmi Forst und Cresta Geo.

Eröffnung am Klapperlapapp
Eröffnet wurde der magische Themenweg passenderweise während des Märchen- und Geschichtenfestivals Klapperlapapp. Am Wochenende vom 14./15. Juli 2018 besuchten rund 450 Kinder und Erwachsene die verschiedenen Vorstellungen auf den Bühnen entlang des Autschliwegs. Für Nicole Gysi der richtige Zeitpunkt für die Eröffnung des Autschliwegs: «Autschli und Märchen ist eine perfekte Kombination. Der Bär weckt die Fantasie der Kinder und begleitet sie vielleicht auch zu Hause beim Hören der Märchen und Geschichten.»

Autschli Grillpaket für unterwegs
Der Autschliweg ist sowohl ab Scharmoin als auch ab Lenzerheide begehbar, für Kinderwagen allerdings nicht geeignet. Beim Bergrestaurant Scharmoin kann das gut ausgestattete «Autschli Grillpaket» bezogen werden. «Die Grillstelle unterwegs ist perfekt für Autschli’s Lieblingsgericht: gluschtige Marshmallows vom Feuer», verrät Barbara Laim und ergänzt, «aber leider erst wieder, wenn das aktuelle Feuerverbot aufgehoben ist.» Wanderer, die am Start und Ziel die Autschlikarte abstempeln, erhalten im Informationsbüro Lenzerheide, bei La Palausa oder beim Bergrestaurant Scharmoin ein kleines Autschli-Überraschungsgeschenk als Andenken.