Das Strassenkunstfestival Buskers Chur findet am 8. & 9. Juni 2018 zum fünften Mal statt. 82 Künstlerinnen und Künstler aus 16 Nationen treten zwischen Alexanderplatz und Arcas auf. Für den Besuch des Festivals ist zwar kein Ticket nötig, gratis ist der Anlass aber trotzdem nicht. Ab sofort kann – wie bei jeder bisherigen Ausgabe – das Festivalarmband gekauft werden. Für die Durchführung der Veranstaltung werden noch zahlreiche Voluntaris gesucht.

Um die Organisationskosten decken und auch in den kommenden Jahren ein mitreissendes Buskers-Erlebnis bieten zu können, ist der Veranstalter von Buskers Chur seit der ersten Ausgabe von Buskers Chur 2014 auf den Kauf des Festivalarmbandes durch das Publikum angewiesen. Zum Festivalarmband wird das Programmheft abgegeben, in welchem sämtliche Auftrittszeiten und -orte vermerkt sind. Das Festivalarmband ist ab sofort im Vorverkauf erhältlich (Vorverkaufsstellen am Schluss). An den Festivaltagen wird es zudem an den Infound Getränkeständen und von fliegenden Verkäufern verkauft.

Die Veranstalter übernehmen – wie bei Buskers-Festivals auf der ganzen Welt üblich – die Reisespesen, sowie die Kosten für Unterkunft und Verpflegung aller Künstler. Die Gage, also den eigentlichen Lohn der Artisten, bestimmt das Publikum, indem es während oder nach den jeweiligen Vorstellungen direkt etwas in den Hut legt. Die Bands und Artisten sind auf diese Unterstützung angewiesen.

Voluntaris gesucht
Insgesamt stehen am Festival rund 150 freiwillige Helferinnen und Helfer – die Voluntaris – in verschiedenen Ressorts im Einsatz. Momentan wird noch in fast allen Ressorts Unterstützung gesucht. Für Verpflegung ist genauso gesorgt wie für spannende Einblicke hinter die Kulissen des Festivals und ein Helferfest. Interessierte können sich hier anmelden.

 

(Bild: GRHeute)