Die Bündner Kulturbeiträge für die Orchestra della Svizzera Italiana werden ab dem kommenden Jahr deutlich erhöht. Dies teilte gestern die Regierung mit. 

Die Fondazione per l‘Orchestra della Svizzera Italiana (FOSI) erhält in den Jahren 2018 bis 2020 jährlich einen Beitrag in der Höhe von 120 000 Franken, also insgesamt 360 000 Franken. Seit 2013 unterstützt der Kanton Graubünden die FOSI mit einem jährlichen Beitrag von 80 000 Franken. Grund für die Erhöhung um 50% ist der neu ausgehandelte Zusammenarbeitsvertrag zwischen der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) und der FOSI, schreibt die Standeskanzlei:«Die Orchestra della Svizzera Italiana, 1935 als Orchester der Radio- und Fernsehgesellschaft der italienischen Schweiz gegründet, gehört zu den bedeutendsten professionellen Sinfonieorchestern der Schweiz. Sie hat nicht nur eine wichtige Funktion für die Identitätsbildung der italienischen Schweiz, sondern ist auch in kultureller Hinsicht von Bedeutung für die gesamte Schweiz.»

 

(Quelle: Standeskanzlei Graubünden/Bild: Orchestra della Svizzera Italiana)