Während die besten Schweizer Skirennfahrerinnen und -fahrer in diesen Tagen die Landesmeister in Davos erküren, so trifft sich der talentierteste Bündner Nachwuchs von Freitag bis Sonntag im Engadin zu den kantonalen Titelkämpfen.

Vergeben werden auf dem Corvatsch in den Kategorien U14 und U16 die Medaillensätze im Super-G, Riesenslalom und Slalom. Ebenfalls startberechtigt sind die Kategorien U12 – allerdings nur in den beiden technischen Disziplinen, und sie erhalten kein Edelmetall überreicht.

Die Bündner Meisterschaftswettkämpfe sind zugleich Bestandteil des Raiffeisen Ochsner Sport Cup, wie sich die Saisonwertung des Bündner Skiverbandes nennt. Infolgedessen stehen spätestens am Sonntagabend auch die jeweiligen Gesamtsieger fest. Nach fünf Rennen und einem Technikbewerb führen das jeweilige Klassement die U14-Angehörigen Lena Vogt (440 Punkte) und Alessio Baracchi (480) – beide vertreten den Skiclub Grüsch-Danusa – sowie die U16-Fahrer Selina Egloff (550/Lischana Scuol) und Jan Wolf (450/Buchen) an.

Für die zwei letztgenannten Skitalente ist die Saison nach den Bündner JO-Meisterschaften noch nicht zu Ende; vom 13. Bis 16. April starten sie am prestigeträchtigen Whistler Cup in Kanada und nehmen dabei ein weiteres Mal Mass an der gleichaltrigen internationalen Konkurrenz.

 

(Bild: GRHeute)