Verleihung der Churer Kulturpreise

Die Stadt verleiht in diesem Jahr den Kulturpreis an den Schauspieler und Regisseur Peter Jecklin. Je ein Anerkennungspreis geht an die Schauspielerin Felicitas Heyerick sowie an den Musiker und Gitarristen Andi Schnoz. Einen Förderpreis erhält der Verein Art-Public Chur. Die Preise werden im Rahmen einer öffentlichen Feier am Freitag, 12. Mai 2017 durch Stadtrat Patrik Degiacomi übergeben.

Der Kulturpreis der Stadt Chur wird als Anerkennung für bedeutendes, jahrelanges kulturelles Schaffen verliehen. Er wird in einem Zeitabstand von mindestens drei Jahren ausgerichtet. Mit Peter Jecklin (*1955) wird ein Schauspieler und Regisseur geehrt, der im deutschsprachigen Sprachraum erfolgreich im Kino und Fernsehen sowie auf der Theaterbühne auftritt und einen hohen Bekanntheitsgrad erlangte. 2015 erhielt er den Schweizer Filmpreis als bester Nebendarsteller in „Der Kreis“ von Stefan Haupt. Der Kulturpreis ist mit Fr. 8’000.– dotiert.

Mit den Anerkennungspreisen wird ein mindestens 10-jähriges kulturelles Schaffen gewürdigt, das für die Stadt und deren engeren Region von Bedeutung ist. Felicitas Heyerick (*1984) verdient den Anerkennungspreis für ihr vielfältiges und erfolgreiches schauspielerisches Engagement im In- und Ausland. Andi Schnoz (*1971) wird ausgezeichnet in Würdigung seiner über die letzten Jahre erfolgreich und vielseitig geleisteten musikalischen Tätigkeit, sowohl als Gitarrist als auch als Leiter vieler Band- und Musikprojekte mit Jugendlichen.
Ein Förderpreis geht an den Verein Art-Public Chur (seit 2011) für seine Ausstellungsprojekte im öffentlichen Raum und die öffentliche Auseinandersetzung mit Kunst im Allgemeinen.
Sowohl die Anerkennungs- als auch die Förderpreise sind mit je Fr. 4’000.– dotiert.

 

(Bild: GRHeute)