EHC Arosa siegt – Chur und Davos verlieren

Niederlagen für den HC Davos und den EHC Chur, Sieg für den EHC Arosa: Die Bündner Top-Eishockeyklubs schlossen die Samstagabend-Runde mit unterschiedlichen Resultaten ab.

Drei Saison-Torpremieren – jeweils im Powerplay – reichten dem HC Davos am Samstagabend nicht, um im zweiten Saisonspiel den ersten Sieg einzufahren: Auswärts beim HC Lausanne unterlagen die Bündner knapp mit 3:4. Der Rekordmeister ging durch die ersten Saison-Tore von Magnus Nygren und Aaron Palushaj zwar zweimal in Front, mussten dann aber bei Spielhälfte einen Doppelschlag einstecken, mit dem die Westschweizer erstmals in Führung gingen – beim Führungstreffer sass mit Francesco Gärtner ein Verteidiger auf der Strafbank, der sein National-League-Debüt gab.

Lausanne erhöhte in der 46. Minute auf 4:2, doch nach dem ersten Saisontor des frischgebackenen NHL-Draftpicks Benjamin Baumgartner kam nochmals Hoffnung beim HCD auf, am Ende aber umsonst: Davos verlor auch sein zweites Saisonspiel und liegt damit am Tabellenende. Am nächsten Freitag muss das Team von Christian Wohlwend auf ihrer «Westschweizer Start-Tournee» nach Fribourg, ehe dann am 17. Oktober gegen Rapperswil-Jona erstmals ein Heimspiel ansteht.

 

EHC Chur verliert auch gegen Düdingen

Auch der EHC Chur reüssierte am frühen Samstagabend nicht: Gegen die Düdingen Bulls unterlagen die Hauptstädter vor 412 Zuschauern im Thomas Domenig-Stadion mit 1:3 und fassten von den Freiburgern die rote Laterne. Die Churer gingen in der 24. Minute durch Ron Fischer zwar in Führung, mussten aber fast postwendend den Ausgleich einstecken. Noch vor der zweiten Dittelspause gerieten die Churer erstmals ins Hintertreffen. Bereits am nächsten Dienstag bietet sich dem EHC in Basel die nächste Chance, die nunmehr vier Spiele dauernde Negativserie zu beenden.

Vier-Tore-Vorsprung fast verspielt

Erfolgreicher agierte am Samstagabend der EHC Arosa: Die Schanfigger legten vor 439 Zuschauern in Arosa gegen Martigny im Startdrittel (etwas zu hoch) mit 3:0 vor und schienen nach dem 4:0 von Andreas Tschudi endgültig auf dem Weg zu einem klaren Sieg. Die Walliser, vor Saisonbeginn als einer der Favoriten in die MySports League-Saison gestartet, kamen aber noch im Mitteldrittel zurück und bis auf einen Treffer heran. Am Ende schaukelte Arosa den Sieg aber mehr oder weniger souverän nach Hause und liegt in der Tabelle nach einem gelungenen Saisonstart in der vorderen Tabellenhälfte

 

(Bild: Facebook EHC Arosa/M-News Livestream)

Open Popup