Rund um das Landwasserviadukt der Rhätischen Bahn soll zukünftig eine «Landwasserwelt» entstehen. Die Idee ist, einen Erlebnisraum zu schaffen, der die Bahnkultur des Unesco-Welterbes RhB mit der Natur und Kulturlandschaft des Albula- und Landwassertales und des Parc Ela verbindet. Ab Samstag wird mit ersten Angeboten und Attraktionen anlässlich der «Erlebnistage am Wahrzeichen Graubündens» eine Woche lang gezeigt, wie sich die Landwasserwelt in den kommenden Jahren präsentieren könnte.  

65 Meter hoch reicht es in die Luft: Das Landwasserviadukt, die bald 120-jährige Brücke der Rhätischen Bahn, gehört zu den bekanntesten Landmarken in Graubünden. Nun soll das touristische Aushängeschild auch als Magnet für andere Attraktionen in der Region genutzt werden – und umgekehrt: Die «Landwasserwelt» ist geboren. 

Zwischen Davos und Bergün verkehrt der Nostalgiezug Landwasserwelt. In nostalgischen Bahnwagen der 1. und 2. Klasse und offenen Aussichtswagen geht es unter anderem über die höchste Brücke der RhB, den Wiesener Viadukt. Der Nostalgiezug Landwasserwelt ersetzt während den Erlebnistagen die herkömmlichen historischen Fahrten zwischen Davos Platz und Filisur. Zwischen Filisur und Alvaneu ist der legendäre Triebwagen «Fliegender Rhätier» als Hop-on Hop-off Zug unterwegs. Er hält exklusiv an der neuen Haltestelle Schmitten Landwasserviadukt. Von dieser gelangt man zu Fuss in weniger als zehn Minuten zur Aussichtsplattform mit Sicht auf das Landwasserviadukt. Ebenfalls führen Wanderwege nach Schmitten, Filisur, Alvaneu oder zum Rastplatz beim Viadukt. Wer es gemütlicher mag, fährt in der Tschutschubahn «Landwasser Express» durch die Landwasserwelt, mit Halt am Rastplatz unter dem imposanten Landwasserviadukt.

Breiter Themenfächer für Gross und Klein

Drei Standorte in der Landwasserwelt widmen sich dem Thema Landwirtschaft: Die Ranch Farsox vermittelt die Bio-Landwirtschaft und die Aufzucht eigener Forellen. Der Biohof Las Sorts ist bekannt für seine 40 bis 50 verschiedenen Bergkartoffelsorten, die angepflanzt werden. Und auf dem Erlebnisbauernhof Accola gibt es Unterhaltung und Tiererlebnisse für Gross und Klein. Alle Betriebe bieten auch kulinarische Köstlichkeiten vom Hof. Das Bahnmuseum Albula gibt kurzweilige Einblicke in die Geschichte der Albulabahn. Im Ortsmuseum Bergün ist die Albulalinie mit ihren Kehr- und Spiraltunnel im Modell zu bestaunen. Modernste Bautechnik und -logistik findet sich in Preda, bei den Baustellenführungen zum Neubau des Albulatunnels. Entspannung wartet im Thermalbad Alvaneu auf die Besucherinnen und Besucher. Eine Übersicht zu den vielen Angeboten und Attraktionen in der Landwasserwelt bietet die Internetseite  www.landwasserwelt.ch.

Die Landwasserwelt entdecken mit der Landwasser Tageskarte

Die Landwasser Tageskarte ist gültig für beliebige Fahrten auf den Strecken Filisur – Davos Monstein, Filisur – Tiefencastel, Filisur – Preda, im Nostalgiezug Landwasserwelt zwischen Davos Platz und Bergün sowie im Hop-on Hop-off Zug zwischen Filisur und Alvaneu. Zusätzlich bietet die Landwasser Tageskarte zahlreiche Vergünstigungen bei den Partnern der Landwasserwelt. Die Preise der Landwasser Tageskarte bewegen sich zwischen CHF 10.00 (mit GA) und CHF 53.00 (Erwachsener, 1. Klasse ohne Halbtax oder GA, mit Anreise ab einem RhB-Bahnhof nach Filisur und retour). Die Landwasser Tageskarte ist im Online-Shop der RhB sowie an allen bedienten RhB-Bahnhöfen sowie -Billettautomaten erhältlich.

 

(Bild: zVg.)

Open Popup