Rechtzeitig auf Schuljahresbeginn sind in der Lehrmittelreihe „mediomatix“ weitere auf den neuen Lehrplan abgestimmte Sprachlehrmittel in den romanischen Idiomen Puter, Sursilvan, Sutsilvan und Vallader erschienen. Nachdem bereits die Lehrmittel für die 2. und 3. Klasse der Primarstufe und für die 2. und 3. Klasse der Sekundarstufe I im Unterrichtsalltag Verwendung finden, stehen neu auch jene für die 4. Klasse der Primarstufe sowie für die 1. Klasse der Sekundarstufe I zur Verfügung.

Die neuen analogen und digitalen Sprachlehrmittel in den romanischen Idiomen Puter, Sursilvan, Sutsilvan und Vallader für die obligatorische Volksschule werden von der Pädagogischen Hochschule Graubünden im Auftrag des Kantons Graubünden im Rahmen des Projekts „mediomatix“ erarbeitet.

Lehrwerk mit vier Arbeitsbüchern und elektronischen Versionen

Analog zu den bereits in den Vorjahren herausgegebenen Bänden wurden die Inhalte des Lehrmittels mithilfe eines Content Management Systems aufgearbeitet. Sie bestehen pro Idiom und Klasse aus vier Arbeitsbüchern mit je zwei bis drei Kapiteln. Die entsprechenden Lehrerkommentare, welche neben den ausführlichen Erklärungen zur Unterrichtsgestaltung auch Ideen, Projektbeschriebe, Lösungen, Kopiervorlagen, Zusatzaufgaben und Lernkontrollen enthalten, sind digital zugänglich und können bei Bedarf als PDF heruntergeladen werden. Die Arbeitsbücher stehen sowohl in gedruckter wie auch in digitaler Form, als E‑Books, zur Verfügung. Direkt integriert in die digitalen Versionen sind auch die für den Unterricht erforderlichen Medien wie Lieder, Audiotexte und Filmsequenzen, welche so im Unterricht gezielt eingesetzt werden können.

Abgestimmt auf Lehrplan 21 und die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler

Die neuen Lehrmittel lehnen sich an den Lehrplan 21 an. Die darin gestellten Aufgaben entsprechen unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und sind kompetenzorientiert, das heisst ausgerichtet auf die jeweiligen Fähigkeiten, Fertigkeiten und die Motivation der Schülerinnen und Schüler. Besonderes Augenmerk wurde auf methodische Unterschiede sowie altersgerechte Aufbereitung des Lehrstoffs gelegt. Zudem bewirken unterschiedliche Zugänge die kreative Beschäftigung mit den Lerninhalten und regen zu aktiver Reflexion des Gelernten an. In den Inhalten spiegelt sich die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler, die Lehrmittel greifen zudem aktuelle Fragen auf und berücksichtigen regionale wie auch kulturelle Eigenheiten.

Die Lehrmittel des Projekts „mediomatix“ wurden von der Regierung als obligatorische Sprachlehrmittel für romanische und zweisprachige Schulen des Kantons Graubünden erklärt. Sie sind ab sofort bei Lehrmittel Graubünden erhältlich. In Erarbeitung sind aktuell die Lehrmittel für die 5. und 6. Klassen, welche die Lehrmittelreihe des Projekts Mediomatix vervollständigen. Deren Erscheinen ist auf Beginn des Schuljahrs 2021/2022 geplant.

(Bild: gr.ch)