Auf dem Gemeindegebiet Samedan, im Aufstieg zum Piz Bernina, ist es zu einem tödlichen Bergunfall gekommen.

Um 05.13 Uhr am Dienstagmorgen ging bei der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden die Meldung ein, dass die Rega im Gebiet Fuorcla Prievlusa an einen Einsatz aufgeboten wurde. Eine 34-jährige Schweizerin befand sich zusammen mit ihrem Lebenspartner im Aufstieg von der Tschiervahütte mit dem Ziel Piz Bernina. Dabei habe sich die Frau an einem Fels halten wollen, worauf sich dieser löste, sie dann 50-100 Meter in die Tiefe stürzte und sich dabei tödliche Verletzungen zuzog. Die Bergung wurde durch die Rega durchgeführt.

(Bild: Kapo GR)