In Scharans ist es zu einem Mottbrand in einer Wohnung gekommen. Drei Personen mussten sich in Spitalpflege begeben.

Eine Nachbarin bemerkte kurz vor 21 Uhr Rauch in der Parterrewohnung eines Dreifamilienhauses und alarmierte die Feuerwehr. Die mit 20 Einsatzkräften ausgerückte Feuerwehr Scharans stellte einen Mottbrand fest. Gemäss ersten Erkenntnissen war der 32-jährige Bewohner der Wohnung mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen und Abfall hat sich entzündet. Der Abfall wurde durch die Feuerwehrleute auf den Vorplatz gebracht und gelöscht. Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung wurde der Mann von einem Ambulanzteam des Spitals Thusis ins Kantonsspital Graubünden nach Chur gebracht. Die Nachbarin und eine Bewohnerin des Dreifamilienhauses begaben sich selbständig zur Kontrolle ins Spital Thusis. Die Parterrewohnung ist wegen Brandspuren und Russpartikeln vorübergehend nicht bewohnbar.

(Kantonspolizei Graubünden, 16.7.2020)