Die Bündner Sportklubs freuen sich nach den Corona-bedingten Absagen auf die Wiederaufnahme des Meisterschaftsbetriebs im Herbst. Ein Überblick, wann bei den Bündner Top-Teams was (hoffentlich) bevorsteht.

American Football: Calanda Broncos

Die Churer Football-Fans dürfen sich im Herbst auf eine geballte Ladung American Football an der Ringstrasse und auf dem Football-Feld an der Oberen Au freuen. Der Serienmeister tritt zwar «nur» in einer aus NLA und NLB kombinierten «Mini-Meisterschaft» ohne US-Verstärkungen an, dafür kommen die Fans an den Spieltagen mehrfach in den Genuss von gleich drei Football-Spielen in Serie: Den Anfang macht die Mannschaft von Headcoach Geoff Buffum am 15. August noch allein (gegen die St. Gallen Bears), ehe am 22. August gegen die Zürich Renegades (U16- und U19-Meisterschaft) und die Argovia Pirates der erste Triple-Header der Herbstsaison ansteht.

Eishockey: HC Davos

Wann und wie die National-League-Saison 2020/21 startet, ist noch nicht ganz klar. Geplant ist nach heutigem Stand aber weiterhin eine Qualifikationsphase mit 50 Runden und regulären Playoffs und ohne Absteiger, die Entwicklung der Corona-Situation lässt aber noch vieles offen. Das Davoser Kader für die kommende Saison steht, als Zuzüge stehen Goalie Robert Mayer (Genf-Servette), der Finne Teemu Turunen (Helsinki) sowie aus dem eigenen Nachwuchs Denys Rubani, Tim Lutz, Mario Misani, Jannick Canova und Fabian Ritzmann fest. Nicht mehr an Bord sind Goalie Joren van Pottelberghe (Biel), Tino Kessler (Biel), Thierry Bader (Bern), Jerome Portmann (Olten) sowie die Söldner Otso Rantakari (Neftekhimik Nizhnekamsk/KHL), Mattias Tedenby (Vityaz Podolsk/KHL) und Jesse Mankinen (HPK Hämeelinna).

Die Testspielsaison beginnt für den HCD am 7. August in Kloten, mehr Infos gibts hier. Für Bündner Hockeyfans besonders interessant: Auf der Lenzerheide (3. September gegen Genf) und in Chur (11. September gegen die ZSC Lions) stehen. Der Saisonstart ist provisorisch weiter auf den 18. September terminiert. 

Eishockey: EHC Arosa und EHC Chur

Auch der Spielplan für die Saison 2020/21 der MySports League – der höchsten Amateur-Eishockeyliga der Schweiz – steht nun fest. Geplant ist ein Saisonstart am 19. September. Die MySports League besteht auch in der Saison 2020/21 aus zwölf Teams, welche 32 Runden der Regular Season absolvieren (Spielplan hier). Speziell ist in der Saison 2020/21 eine zweiwöchige Meisterschaftspause vom 18. – 31 Januar aufgrund der Winteruniversiade in Luzern.

Die Termine für die vier Bündner Derbys in der kommenden Saison stehen ebenfalls fest: 

  • Samstag, 14.11.2020: EHC Chur – EHC Arosa, 18.00 Uhr
  • Mittwoch, 25.11.2020: EHC Arosa – EHC Chur, 20.00 Uhr
  • Mittwoch, 23.12.2020: EHC Chur – EHC Arosa, 20.00 Uhr
  • Mittwoch, 13.01.2021: EHC Arosa – EHC Chur, 20.00 Uhr

Der EHC Arosa startet am 19. September mit einem Heimspiel gegen den EHC Wiki-Münsingen in die Saison, der EHC Chur reist zum Saisonstart zum SC Lyss. Die Testspiel-Saison beginnt für den EHC Arosa am 6. August beim EHC Kloten (mehr hier), der EHC Chur bestreitet sein erstes Vorbereitungsspiel am 12. August beim HC Prättigau-Herrschaft (mehr hier.)

Fussball: Chur 97

Am Samstag, 22. August, startet Chur 97 an der Ringstrasse gegen den FC Widnau in die 2. Liga Interregional-Saison 2020/21. Die Churer waren im Frühjahr nach einer überragenden Saison mit sechs Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze gelegen, ehe der Coronavirus die Cinderella-Saison der Churer abrupt abbrach. Das Team unterlag zuletzt in einem Testspiel Eschen-Mauren mit 1:2, heute 14. Juli steht beim FC Balzers ein weiteres Testspiel gegen einen Erstligisten an (Spielbeginn ist um 20 Uhr).

 

 
Unihockey: Alligator Malans, Chur Unihockey und Piranha Chur

Mit einem äusserst erfahrenen und hochkarätigen Kader sowie Schweden-Rückkehrer Tim Braillard gehört Alligator Malans in der kommenden Saison nach längerer Zeit wieder zu den Titel-Kandidaten in der Schweizer Unihockey-Meisterschaft (mehr zum Kader hier). Chur Unihockey wird wohl etwas kleinere Brötchen backen müssen, die letzte abgebrochene Saison zeigte aber, dass die Hauptstädter für einen Playoff-Platz gut sind (mehr zum Kader hier). Die Meisterschaft beginnt am 12. September: Alligator Malans empfängt um 18 Uhr in der Sporthalle Lust den UHC Uster, Chur Unihockey empfängt um 19 Uhr in der Turnhalle der Gewerbeschule die Tigers Langnau.

Bereits um 16 Uhr eröffnet am 12. September Piranha Chur in der Gewerbeschule die Saison, Gegner sind die Skorpion Emmental Zollbrück. Die Churerinnen dürften bei den Frauen auch dieses Jahr wieder vorne mitspielen, obwohl die Serienmeisterinnen, die auf ihre zurückgetretene, langjährige Captain Seraina Ulber verzichten müssen, das Kader einer Verjüngungskur unterziehen (mehr zum Kader hier). 

 

Alle Termine können natürlich nur dann eingehalten werden, wenn es die Corona-Situation und die entsprechenden behördlichen Anweisungen zulassen. Informationen zu den Herbst-Planungen von Graubünden Basketball finden Sie hier, vom Volleyball Ball Club Chur hier

Anzeige

 

(Bilder: GRHeute Archiv/Erwin Keller/Alligator Malans/Chur97/zVg.)

Open Popup