Der Stiftungsrat der Stiftung Stavros S. Niarchos hat auch in diesem Jahr die Beitragsgesuche für Projekte aus den Bereichen Kultur, Wissenschaft und Soziales behandelt. Rund 100 Projekte werden mit einem finanziellen Beitrag unterstützt.

Die im Jahr 2000 errichtete Stiftung bezweckt die finanzielle Unterstützung von kulturellen, wissenschaftlichen und sozialen Projekten im Kanton Graubünden sowie von Bündner Institutionen, die auf diesen Gebieten tätig sind. Der Stiftungsrat setzt sich zusammen aus Philip Niarchos (Präsident), Spyros Niarchos, Regierungspräsident Christian Rathgeb, Barbara Gabrielli, Leiterin des Amts für Kultur und Christoph Klemm, Rechtsanwalt.

Auch in diesem Jahr wurden wiederum zahlreiche interessante und innovative Projekte aus allen Regionen des Kantons eingereicht. Dank dem grossen Engagement der Familie Niarchos konnten von den insgesamt 204 Gesuchen 98 Projekte mit einem finanziellen Beitrag unterstützt werden.

Die Stiftung Stavros S. Niarchos ist für Graubünden überaus wertvoll, so können auch mit deren Hilfe vielfältige Projekte im ganzen Kanton gefördert werden.

(Quelle: Amt für Kultur)