Der Sicherheitsabstand wird von den Bündnern immer weniger eingehalten. Die Kantonspolizei Gruabünden musste Bussen verteilen.

Die Kantonspolizei Graubünden hat vergangenes Wochenende 42 Bussen im Zusammenhang mit den Corona-Massnahmen verteilt. «Es ist feststellbar, dass die Akzeptanz der vom Bundesrat angeordneten Massnahmen vor allem in Bezug auf den Mindestabstand schwindet», schreibt die Polizei in einer Mitteilung.
Dabei würden die Polizisten zunächst stets den Dialog suchen und mit Augenmass vorgehen.

(Bild: zVg)