Es war beabsichtigt, auf die neuen Bauprojekte in Vaz/Obervaz einzugehen, doch ich verlor mich ins Grübeln.

Was wären es für schöne Tage gewesen. Die Ostertage in Lenzerheide mit einem Kulturprogramm rund um den Ski-Ausklang an den Hängen des Rothorns, den ersten Begegnungen mit Schmetterlingen auf dem Weg nach Zorten, das Schwitzen in der Sauna, das Plantschen im Hallenbad, das Plaudern beim Apéro in der Vorfreude auf das Abendessen mit feinsten leckeren Sachen von den Wiesen und aus den Ställen der Bauernhöfen und den Höhepunkten durch edle Tropfen aus der Bündner Herrschaft – zum Beispiel. Kabarettisten hätten das Publikum aus dem Dorf und Hotel die Muskeln des Zwerchfells spüren lassen, Jugendliche hätten den Sog des Hip-Hop-Tanzes erlebt und zwei Buchhändlerinnen hätten Räume in Paradiese für bücherliebende Menschen verwandelt.

Aber aber, ein kleines Virus liess nicht nur den Lauf der Welt bremsen, sondern das Osterkulturprogramm streichen, das Hotel früher dicht machen und uns alle ins Home-Office schicken. Da sass ich nun, im Büro mit Ausblick auf die Landschaft und auf Ostern 2021. In solchen Momenten denkt man sehr gerne zurück, an die schönen Tagen, die da waren. Mit wenigen Tastengriffen mailte ich dagewesene Kulturgäste an mit der Frage, wie denn Ihre Erinnerungen seien, an damals, als sie hier in Lenzerheide auftraten. Ein Auszug an Antworten:

Die Verlegerin Barbara Weidle aus Bonn schrieb: «Lenzerheide ist für mich nach so vielen Jahren immer noch ein Sehnsuchtsort: St. Peter Mistail und der Aufstieg zum Lenzerhorn. Picknick am Heidsee mit  Schweizer Freunden nach einem Sommerbad.  Ein Stück Herzensheimat.» Da geht einem das Herz auf, nicht? Und das schreibt die Autorin Daniela Schwegler aus dem Zürcher Oberland: «Die Lenzerheide lässt Herzen, respektive das Herz höher schlagen!»

«Die Naturvielfalt ist atemberaubend und Lenzerheide ist genau der richtige Ort um frische Energie aufzutanken!» Diese Worte stammen von der Jazz-Saxophonistin Nicole Johänntgen aus Zürich und der Kabarettist Simon Chen bringt es auf den Punkt:

«Eine Pandemie kommt und geht – Lenzerheide bleibt!

Eine Pandemie kommt und geht – Graubünden bleibt!»

… das eingangs erwähnte Thema ist hiermit vertagt.

Die Tourismus-Total-Expertenrunde von GRHeute berichtet einmal wöchentlich über aktuelle Tourismusthemen für Graubünden. Heute für Sie unverblümt und direkt von der Front: Urs Heinz Aerni, Journalist und Autor.

(Bild: zVg)