Brigitte Krapf, CFO und Mitglied der Geschäftsleitung, wird Repower nach sechs Jahren verlassen und eine neue berufliche Herausforderung annehmen.

Krampfs Nachfolge wird so schnell wie möglich geregelt. Bis dahin wird Brigitte Krapf ihre Verantwortung als CFO wahrnehmen und damit «einen reibungslosen Übergang sicherstellen», wie Repower in einer Medieninformation schreibt.

Brigitte Krapf, CFO und Mitglied der Geschäftsleitung, hat sich entschieden, Repower nach sechs Jahren zu verlassen und beruflich neue Wege zu gehen. 2014 hat Brigitte Krapf als Leiterin Treasury bei Repower begonnen und wurde Anfang 2017 als Finanzchefin in die Geschäftsleitung der in der Schweiz und in Italien tätigen Energieunternehmung gewählt.

«Sie hat den Bereich Finanzen und Services seit der Übernahme der Funktion der CFO mit vollem Engagement geführt und zusammen mit ihrem Team die Finanzstrategie erfolgreich umgesetzt und weiterentwickelt», so die Medienmitteilung im Wortlaut. «Ausserdem zeichnet sie massgeblich für die weit fortgeschrittene Digitalisierung der Unternehmung mitverantwortlich.»

Die Nachfolge von Brigitte Krapf soll so schnell wie möglich geregelt werden. Bis dahin wir sie ihre Verantwortung als CFO weiterhin wahrnehmen, damit ein reibungsloser Übergang gewährleistet werden kann.

 

(Bild: zVg.)