In Trun ist ein Holzgebäude durch einen Brand vollständig zerstört worden. Mehrere Hühner sowie Tauben in einem Nebengebäude konnten gerettet werden.

Die Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden erhielt Am Mittwochabend um 20.41 Uhr die Meldung, wonach in Trun ein Holzgebäude brenne. Die mit 15 Einsatzkräften ausgerückte Feuerwehr Trun-Sumvitg konnte aus einem Nebengebäude des brennenden Holzhäuschens rund 20 Hühner sowie 20 Tauben lebend retten. Der als Büro verwendete Holzschuppen hingegen brannte vollständig aus. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Brandermittlungen aufgenommen.

(Quelle: Kantonspolizei)

Open Popup