Die Kantonspolizei Graubünden hat in Vicosoprano ausserorts eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. 290 von 1822 Fahrzeuglenkenden fuhren zu schnell.

Am Sonntagnachmittag führte die Kantonspolizei Graubünden auf der Malojastrasse H3 in Vicosoprano eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Während viereinhalb Stunden wurden 1822 Fahrzeug in Richtung Castasegna gemessen. 290 Fahrzeuglenkende überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h ausserorts. 95 Lenkende werden, nach Abzug der Toleranz, mit Überschreitungen zwischen 21 und 51 km/h zur Anzeige gebracht. Die Kantonspolizei Graubünden aberkannte oder entzog zwanzig Lenkenden mit Geschwindigkeitsüberschreitungen von 35 km/h und mehr den Führerausweis auf der Stelle. Einer davon war mit netto 131 km/h vom Radargerät erfasst worden.

(Bild: Kapo GR)

Open Popup