Die in den Dachorganisationen der Wirtschaft Graubünden zusammengeschlossenen Verbände (Bündner Gewerbeverband, Handelskammer und Arbeitgeberverband Graubünden, hotelleriesuisse Graubünden) haben beschlossen, Stefan Engler (CVP), Martin Schmid (FDP) und Valérie Favre Accola (SVP) in ihren Kandidaturen für den Ständerat zu unterstützen. Zudem wurden die Empfehlungen für die Nationalratswahlen verabschiedet.

Für den Nationalrat empfiehlt der Gewerbeverband neben den vier bisherigen Nationalräten Heinz Brand, Magdalena Martullo-Blocher (beide SVP), Martin Candinas (CVP) und Duri Campell (BDP) sechs Personen, die zur Wahl in den Nationalrat vorgeschlagen werden. Ziel der Dachorganisationen ist, vier Sitze im Nationalrat und die beiden Standesstimmen in den Reihen der bürgerlichen Parteien (BDP, CVP, FDP, SVP) zu halten.

«Die Schweiz ist ein erfolgreicher und wettbewerbsfähiger Wirtschaftsstandort. Sie hat aber in den jüngsten Ländervergleichen ihren Spitzenplatz in der Wettbewerbsfähigkeit eingebüsst. Selbst wenn solche Ländervergleiche kritisch zu beurteilen sind, zeigen sie doch klar: Die Schweiz verliert an Wettbewerbsfähigkeit», schreibt der Gewerbeverband in einer Medienmitteilung, «kommt hinzu, dass bei fast allen Referenzwerten Graubünden ziemlich am Schluss aller Ranglisten zu finden ist. Ohne Gegenmassnahmen droht der Abstieg ins Mittelfeld. Das wäre für den Wohlstand in unserem Land fatal. Die Dachorganisationen setzen deshalb sowohl im Ständerats- als auch im National- ratswahlkampf auf wirtschaftsfreundliche Politiker.»

Engler, Schmid oder Favre Accola für den Ständerat

Für die Wahl in den Ständerat werden die beiden bisherigen Vertreter Stefan Engler und Martin Schmid sowie SVP-Kandidatin Valérie Favre Accola zur Wahl empfohlen. SP-Kandidat Jon Pult geht bei der Wahl-Empfehlung entsprechend leer aus. Die Verbände sind überzeugt, dass Graubünden mit einem bürgerlichen Duo im Ständerat sehr gut aufgestellt ist.

Auf der Nationalratswahlliste 2019 der Dachorganisationen werden zehn wirtschafts- und gewerbefreundliche Kandidaten aus den vier bürgerlichen Parteien, BDP, CVP, FDP und SVP zur Wahl empfohlen. Zu den vier Bisherigen Heinz Brand, Magdalena Martullo-Blocher, Martin Candinas und Duri Campell gesellen sich Valérie Favre Accola, Franz Sepp Caluori (CVP), Michael Pfäffli, Vera Stiffler, Andreas Züllig und Peter Engler (alle FDP). Angesichts der grossen Zahl an Bewerbern für die fünf Sitze mussten die Verbände eine Auswahl treffen. Gefördert werden Kandidatinnen und Kandidaten, die bereits bisher unterstützt wurden oder ein Präsidium in einem der Dachorganisationen nahestehenden Organisation innehaben.

Die Empfehlung des Gewerbeverbands

Die Wahlempfehlung der Dachorganisationen für die Stände- und Nationalratswahlen umfasst zusammengefasst folgende Kandidatinnen und Kandidaten:

Ständerat

  • Stefan Engler, bisher
  • Martin Schmid, bisher
  • Valérie Favre Accola

Nationalrat

  • Heinz Brand, bisher
  • Magdalena Martullo-Blocher, bisher
  • Martin Candinas, bisher
  • Duri Campell, bisher
  • Valérie Favre Accola
  • Franz Sepp Caluori
  • Michael Pfäffli
  • Vera Stiffler
  • Andreas Züllig
  • Peter Engler

 

(Bild: GRHeute)