Armon Orlik siegt auch am Glarner-Bündner

Der Maienfelder Spitzenschwinger Armon Orlik hat auch am Glarner-Bündner triumphiert. Nach den Siegen 2016 und 2018 siegte der Bündner am Pfingstmontag auch am total verregneten Kantonalschwingfest in Glarus.

Armon Orlik steuert mit einer starken Erfolgsserie in Richtung des Eidg. Schwing und Älplerfests 2019 vom 23.-25. August in Zug. Nach den beiden Frühjahrssiegen am Thurgauer Kantonalen und am Ob- und Nidwaldner Kantonalen schwang der Maienfelder am Sonntag auch am Glarner-Bündner Kantonalschwingfest in Glarus obenaus. 

Nachdem der Bündner mit Daniel Bösch im dritten Gang noch gestellt hatte, setzte er sich im Schlussgang gegen den Zuzwiler souverän nach 1:45 Minuten mit Kurz durch. Orlik duellierte sich am Fest mit insgesamt vier Eidgenossen und zeigte eine bärenstarke Leistung mit Siegen gegen Christian Schuler, Martin Roth, Kjetil Fausch, Stefan Burkhalter und im Schlussgang gegen Bösch. Nach dem Gestellten im dritten Gang gegen Bösch führte zur Halbzeit Stefan Burkhalter, der anschliessend jedoch vom Prättigauer Sandro Schlegel und von Orlik gestoppt wurde.

Für Armon Orlik war es der 15. Kranzfestsieg, der dritte in dieser Saison im dritten Einsatz. Aus Bündner Sicht gewannen vier weitere Athleten einen Kranz:

  • der starke Fideriser Sandro Schlegel, der mit nur zwei Gestellten das Fest auf dem starken vierten Rang abschloss
  • der Davoser Christian Biäsch – er unterlag nur dem späteren Zweiten Roger Rychen – auf dem geteilten 5. Platz
  • der Flerdener Mauro Gartmann – nach ebenfalls nur einer Niederlage gegen Michael Rhyner – auf dem geteilten 7. Rang
  • der Felsberger Roman Hochholdinger, der zwar nur zwei Gestellte zu verzeichnen hatte, und damit auf dem geteilten 8. Rang landete

Total wurden 24 Kränze abgegeben, die Thurgauer Schwinger holten am meisten mit 7, Graubünden trat die Heimreise als zweiterfolgreichster Kanton mit 5 Kränzen an.

Hier gehts zur Statistik.

 

(Bild: Facebook Glarner-Bündner)

Open Popup