Chur 97 hat am Samstag an der Churer Ringstrasse die Chance verpasst, den Klassenerhalt in der 2. Liga Interregional sicherzustellen. Stattdessen müssen die Bündner in den letzten beiden Spielen nochmals zittern.

Nachdem Uster in Bazenheid überraschend mit 2:1 siegte und Chur 97 selbst zuhause nach drei späten Gegentoren gegen Amriswil gleich  mit 0:3 unterging, sind die Bündner vor den beiden letzten Spielen der Saison wieder mitten im Abstiegskampf. Der Vorsprung auf die Zürcher beträgt nur noch drei Punkte, allerdings tummeln sich auch noch andere Teams um den Strich. Am Sonntag haben auch die direkten Konkurrenten Wil und Seuzach gepunktet, so dass Chur 97 nun wieder direkt am Strich liegt. Die aktuelle Tabelle (Stand, Quelle: SFV):

Am nächsten Samstag muss Chur 97 auswärts beim FC Widnau antreten, der ebenfalls noch nicht definitiv gerettet ist. Anschliessend empfangen die Bündner Mitte Juni den drittplatzierten FC Rüti. Zweifellos ein schwieriges Restprogramm. Uster seinerseits tritt am nächsten Samstag bei den ebenfalls noch gefährdeten Blue Stars ran, ehe am letzten Spieltag die Auswärtspartie gegen das bereits abgestiegene Dübendorf ansteht. Bei Punktgleichheit schwingt das Team mit weniger Strafpunkten obenaus. Auch da liegen Chur (69) und Uster (68) praktisch gleichauf. Punkten und keine Karten sammeln muss für die Churer  in den letzten Spielen die Devise sein. 

 

(Archivbild: Facebook Chur 97)

Open Popup