Trotz einer 0:1-Niederlage in Wil ist Chur 97 dem Klassenerhalt in der 2. Liga Interregional auch dieses Wochenende einen Schritt näher gekommen: Der Vorsprung der Bündner auf das unter dem Strich liegende Uster beträgt in den letzten drei Runden sechs Punkte. 

Drei direkte Konkurrenten gegen den Abstieg siegten – im Gegensatz zu Chur – zwar am Samstag (Wil, Amriswil und Seuzach), am Ende reichte aber ein Ligagegner, der verlor und damit selbst nur noch kleine Chancen hat, sich in den bevorstehenden drei Schlussrunden noch über den Strich zu hieven: Uster verlor in Balzers mit 0:2 und hat nun mit fünf Punkten Rückstand auf Amriswil und Wil die schlechtesten Karten im Strich-Poker. Chur 97 hat noch einen Zähler mehr Reserve auf dem Konto und kann seine starke Frühjahrssaison aus eigener Kraft mit dem Ligaerhalt krönen – ein Sieg in den Schlussrunden reicht in jedem Fall, am besten gleich am Samstag im Heimspiel gegen den FC Amriswil.

Hier gehts zu den Resultaten und zur Rangliste.

 

(Archivbild Nico Gruber: GRHeute)