Die Stimmbürger der Gemeinden Poschiavo und Brusio haben am Sonntag die Vorlage zur Konzessionsanpassung der Wasserkraftanlagen im Puschlav deutlich angenommen. Die beiden Gemeinden sagten mit 93,3% klar Ja zur Anpassung. Die Repower freut sich über das klare Abstimmungsergebnis.

Repower plant die Erneuerung der Wasserkraftanlagen im Puschlav. Die vorgesehenen Arbeiten bedingen eine Anpassung der bestehenden Konzessionen. Die Abstimmungen zu der Konzessionsanpassung wurden nun deutlich angenommen. 

Repower ist erfreut über die klare Zustimmung der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, wie sie in einer Medienmitteilung schreibt. Der Beschluss sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer umfassenden Erneuerung und Werterhaltung der Wasserkraftanlagen im Puschlav. Die Realisierung des Projekts sichere die Bedeutung der Wasserkraft im Puschlav langfristig.

Für die Erneuerungsarbeiten sind gesamthaft Investitionen von rund 150 Millionen Franken vorgesehen. Geplant ist unter anderem das Kraftwerk Robbia von den Wasserfassungen bis zum Auslauf gesamthaft zu erneuern. Ausserdem werden die Wasserfassung in Miralago komplett erneuert und die Gewässerschutzsanierungsmassnahmen umgesetzt. Im Rahmen der Arbeiten sind auch Revitalisierungsmassnahmen vorgesehen.

 

(Bild Kraftwerk Robbia in Poschiavo: Wikipedia/Bernina)