Die Bündner FDP Frauen sprachen bei ihrer letzen Generalversammlung über ihre nächsten grossen Herausforderungen. Diese sind sicherlich die National- und Ständeratsratswahlen.

In einer Mitteilung geben die Bündner FPD Frauen bekannt, dass ihre Herausforderungen im nächsten Wahljahr sicherlich die National- und Ständeratsratswahlen sind. Das Ziel sei, eine Wiederwahl des Ständerats Martin Schmid sowie den Nationalratssitz zurück zu gewinnen.

«Für die FDP Frauen ist es sehr positiv, dass zwei starke Frauen auf der Hauptliste und eine Frau bei den Jungfreisinnigen sich zur Verfügung stellen. Auf sehr sympathische Art und Weise haben sich dann die Nationalratskandidatinnen, Grossrätin Vera Stiffler (rechts auf dem Bild) aus Chur, wie auch Gemeindepräsidentin Anna Giacometti (links) aus dem Bergell motiviert und sehr engagiert, vorgestellt.» Ebenfalls hoffen die Bündner FPD Frauen darauf, dass sich der Frauenanteil im Parlament nach den Wahlen positiv verändern wird.

«Die Hauptaufgabe der FDP Frauen wird auch in Zukunft sein, Frauen zu motivieren, Mut zu machen, zu fördern, zu unterstützen und die verschiedenen Möglichkeiten aufzuzeigen», schreibt die Partei in der Mitteilung.

(Bild: zVg) v.l.n.r.:Anna Giacometti, Anna-Margreth Holzinger, Vera Stiffler

Open Popup