Am Donnerstagvormittag sind in Andiast eine Mutter und ihr Sohn mit den Fahrrädern verunfallt. Sie zogen sich leichte Verletzungen zu.

Die 48-jährige Frau fuhr hinter ihrem 11-jährigen Sohn die Andiasterstrasse in Richtung Waltensburg hinunter. Nach dem Dorfausgang hatte der vorausfahrende Sohn das Fahrrad nicht mehr unter Kontrolle und stürzte. Die Mutter konnte einen Aufprall nicht mehr vermeiden.

Der Junge verletzte sich an einem Arm, und die Mutter zog sich Schürfungen im Gesicht zu. Eine Ambulanz überführte die Verletzten ins Spital nach Ilanz.

(Kantonspolizei Graubünden, 25.04.2019)