Die 39-jährige Annette Fink übernimmt den Führungsstab als Geschäftsführerin der Tamina Therme am 1. August 2019. Mit Annette Finks Ernennung als Nachfolgerin des scheidenden Geschäftsführers Daniel Grünenfelder konnte die Wunschlösung umgesetzt werden.   

Mit dem Schritt in ein neues Jahrzehnt des Bestehens wechselt bei der Tamina Therme auch die Geschäftsführung. Neu wird ab 1. August 2019 Annette Fink die Geschäftsleitung übernehmen schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Gemeinsam mit ihrem Vorgänger Daniel Grünenfelder hat die gebürtige Vorarlbergerin in den letzten Jahren das regionale Thermalbad geprägt und entwickelt. Das Führungsduo Grünenfelder/Fink hat der Tamina Therme ein neues Gesicht gegeben und den Fokus gezielt auf die Gesundheitsförderung und -erhaltung ausgerichtet. Zu den wichtigsten Innovationen gehören Angebote wie die Mineralien-Guss-Zeremonie, die Erweiterung der Saunalandschaft um rund 1000 Quadratmeter und die Show-Aufgüsse, Rituale und Anwendungen, die in der Sauna neu eingeführt wurden. Personell ist es gelungen ein internationales Team von hochqualifizierten Fachkräften aus dem Bade- und Saunabereich zusammenzustellen. «Diese Richtung möchte ich auch weiterhin beibehalten und den eingeschlagenen Weg weiterverfolgen», sagt Fink.

Die in Bad Ragaz wohnhafte Annette Fink freut sich auf das neue Kapitel. Die Aufgabe als Geschäftsführerin der Tamina Therme sei für sie eine besondere Herausforderung, die sie sehr gerne annehme. «Ich fühle mich der Tamina Therme ganz besonders verbunden und freue mich gemeinsam mit meinen Mitarbeitern dieses Unternehmen in die Zukunft zu führen.»

Der Verwaltungsratspräsident der Tamina Therme, Patrick Vogler, betont, dass Annette Fink die Wunschkandidatin für die Aufgabe als Geschäftsführerin war: «Mit ihrer Ernennung können wir die Konstanz im Unternehmen wahren und vertrauensvoll in die Zukunft blicken.»

(Bild: zVg)