Am Freitagvormittag ist es auf der Engadinerstrasse in Strada zu einer seitlichen Kollision gekommen. Beide Fahrzeuge, darunter ein Patrouillenfahrzeug der Kantonspolizei Graubünden, wurden total beschädigt.

Ein 56-jähriger Automobilist fuhr am Freitag gegen 10.30 Uhr mit einer Mitfahrerin von Scuol kommend über die Hauptstrasse H27 in Richtung Martina. Auf der Umfahrung Strada verlor der Lenker in einer schneebedeckten Rechtskurve die Herrschaft über sein Fahrzeug. Dieses kollidierte heftig seitlich mit einem aus der Gegenrichtung nahenden Patrouillenfahrzeug der Kantonspolizei Graubünden. Das Dienstfahrzeug der 26-jährigen Polizistin sowie eines mitfahrenden Polizisten kam dabei von der Fahrbahn ab. Alle Beteiligten konnten die Fahrzeuge unverletzt verlassen.

Weitere Verkehrsunfälle

Auf den schneebedeckten Fahrbahnen ereigneten sich am Freitag auf dem Strassennetz des Kantons Graubünden an verschiedenen Orten Verkehrsunfälle. Die Kantonspolizei Graubünden rückte bis Freitagmittag an elf Verkehrsunfälle aus. Bei allen Kollisionen gab es glücklicherweise lediglich Sachschaden.

 

(Kantonspolizei Graubünden, 15.3.2019)

Open Popup