Relativ bescheiden schnitten die am Mittwochabend im Einsatz stehenden Bündner Clubs ab. Drei Punkte erkämpfte sich einzig der HC Prättigau-Herrschaft, während sich der EHC Chur mit einem Punkt zufrieden geben musste und der EHC Arosa sogar ganz leer ausging.

Der EHC Chur kommt in der MySports League weiterhin nicht vom Fleck, musste er sich doch in der 26. Runde vor 364 Zuschauern im Thomas Domenig Stadion in einem auf schwachem Niveau stehenden Spiel gegen den EHC Seewen mit 3:4-Toren nach Verlängerung geschlagen geben und verbleibt abgeschlagen am Tabellenende. Für die Niederlage das Schiedsrichtertrio verantwortlich zu machen, wäre aber zu einfach, denn dafür war die Leistung der Platzherren zu schwach. Dabei war ihr Gegner kaum besser, nur etwas cleverer und mit einer besseren Chancenauswertung. Die Treffer für den Stadtclub erzielten Yannick Bucher in Überzahl, Patrick Zahner und Jan Monstein.

Der Rückstand der Steinböcke auf den Tabellenvorletzten Star Forward ist auf sechs und auf die neuerdings über dem Strich platzierten Seewener auf elf Punkte angewachsen, sodass die Lage langsam aber sicher prekär wird. Am nächsten Samstag trifft der EHC Chur auswärts auf die HC Düdingen Bulls, gegen die ein Punktgewinn durchaus möglich sein sollte.

EHC Arosa verliert Spitzenkampf vor 583 Zuschauern in extremis 

Eine 4:5-Auswärtsniederlage musste der EHC Arosa in der 21. Runde der überregionalen 1. Liga-Meisterschaft gegen den Tabellenführer EHC Wetzikon einstecken. Dabei fiel das Siegestor für die Zürcher Oberländer erst kurz vor Spielende, nachdem die Schanfigger im zweiten Drittel innerhalb von nur zweieinhalb Minuten einen 1:3-Rückstand in eine 4:3-Führung hatten umwandeln können. Die Torschützen für den EHC Arosa waren Jann Däscher, Ramon Pfranger mit einem Shorthander, Pierino Bigliel und Reto Amstutz.

Aufgrund dieser Niederlage ist der Rückstand der Aroser, die am nächsten Sonntag um 15:30 Uhr den SC Rheintal im Sport- und Kongresszentrum empfangen, auf den Spitzenreiter EHC Wetzikon auf nunmehr fünf Punkte angewachsen, während die drittplatzierte GDT Bellinzona nur noch zwei Punkte zurückliegt.

HC Prättigau-Herrschaft wieder auf einem Playoffplatz

Der unter Druck stehende HC Prättigau-Herrschaft gab sich in der 21. Runde der überregionalen 1. Liga-Meisterschaft auswärts gegen den überforderten Tabellenletzten Red Lions Reinach keine Blösse, sondern erfüllte mit dem ungefährdeten 4:1-Sieg ganz einfach seine Pflicht. Dabei war die Vorentscheidung nach Toren von Gian-Andrea Thöny, Gian-Marco Schumacher, Severin Christen und Roman Peterhans in Überzahl eigentlich schon nach zwei Dritteln gefallen.

Dank diesen gewonnenen drei Punkten kletterten die Vorderprättigauer, die am nächsten Samstag um 18:30 Uhr in der Eishalle Grüsch gegen den EHC Wetzikon anzutreten haben, wieder über den Strich, wobei der Rückstand des EHC Uzwil allerdings nur zwei Punkte beträgt. 

 

Telegramme, Resultate und Ranglisten unter www.sihf.ch 

 

(Bilder: HC Prättigau-Herrschaft (Archivbild)/GRHeute)