In der letzten Woche und am Wochenende standen einige Bündner Fussballclubs nochmals im Cup oder in der Meisterschaft im Einsatz, bevor es nun in die wohlverdiente, mindestens vier Monate dauernde Winterpause geht. Es standen insgesamt aber nur gerade fünf Spiele auf dem Programm.

Chur97 musste in der 1. Vorrunde der Cup-Qualifikation der 2. Liga interregional auswärts gegen den FC Frauenfeld antreten und ist nach der 1:3-Niederlage bereits ausgeschieden. Churs Trainer Michael Nushöhr war bei seinem letzten Einsatz an der Linie nicht zu beneiden, fehlten doch aus unterschiedlichen Gründen Rafael Deplazes, Maurin Forster, Serkan Karamese, Nicolò Pola, Carlo Bearth, Miroslav Kral, Marko Zuvic, Hamza Sljivar, Resandan Yogarajah und Gianfranco Confuorti. Zudem musste Alfred Emuejeraye, der in der 16. Minute den 1:1-Ausgleich erzielt hatte, in der 32. Minute das Feld verlassen und durch Flavio Piperno ersetzt werden. 

Die Tore für die Einheimischen, die in der interregionalen 2. Liga-Meisterschaft auf dem vorletzten Tabellenplatz liegen, erzielten Christian Haag und Tomislav Starcevic in der ersten sowie Leandro Lucarelli in der zweiten Halbzeit, während für die Churer ein sportlich unbefriedigender Herbst mit einer weiteren Niederlage zu Ende gegangen ist.

Auswärtssiege für den FC Ems und die US Schluein Ilanz 

In der regionalen 3. Liga-Meisterschaft mussten noch zwei wegen des kürzlichen Wintereinbruchs verschobene Spiele nachgeholt werden. Dabei konnte sich der wieder zum Erfolg zurückgekehrte FC Ems dank eines Treffers von Nsingui Lebien auswärts gegen den FC Landquart-Herrschaft mit 1:0-Toren durchsetzen und dank diesem Dreier zu seinem Gegner aufschliessen. Die US Schluein Ilanz gab sich gegen den auf einem Abstiegsplatz überwinternden CB Lumnezia keine Blösse und bleibt nach seinem 3:1-Auswärtssieg dem Tabellenführer FC Bad Ragaz mit einem einzigen Punkt Rückstand auf den Fersen.

Auch in der 2. Liga der Frauen wurde noch ein Nachholspiel ausgetragen, wobei sich der zuletzt äusserst erfolgreiche FC Ems auf dem eigenen Kunststoffrasenplatz gegen den Tabellennachbarn FC Bütschwil-Neckertal mit 1:3-Toren geschlagen geben musste und somit auf dem fünften Platz verbleibt.

Die Halbfinalisten im Bündner Cup stehen fest

Schon am Dienstagabend hat sich der 3. Ligist FC Thusis-Cazis dank eines 5:1-Heimsiegs gegen den 4. Ligisten SC Rhäzüns für die im Frühjahr 2019 ausgetragenen Halbfinals des Bündner Cups qualifizieren können. Mögliche Gegner sind die beiden Ligakonkurrenten AS Moesa und Chur97 2 oder der 4. Ligist CB Trun/Rabius.

 

Telegramme, Resultate und Ranglisten unter www.football.ch 

  

(Archivbild: GRHeute)