In den interregionalen und regionalen Ligen ist der sportliche Betrieb mit Ausnahme einiger weniger Nachholpartien und vereinzelter Cupspiele abgeschlossen. Es ist also an der Zeit, aus Bündner Sicht eine kurze Zwischenbilanz zu ziehen, wobei diese aber eher zwiespältig ausfällt.

In der interregionalen 2. Liga musste sich Chur 97 in der 13. Runde auswärts gegen den FC Rüti mit 1:2-Toren geschlagen geben und überwintert nach einer enttäuschenden Vorrunde mit einem einzigen Punkt Vorsprung auf die Abstiegszone. Die letzte Niederlage des Stadtclubs im Zürcher Oberland wurde durch zwei Treffer in der Anfangsphase und in der Nachspielzeit besiegelt. Rafael Deplazes war in der 22. Minute für den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgt. Daneben sind noch die drei Verwarnungen für Mahmoud Abdulla, Rafael Deplazes und Olcay Gür erwähnenswert. Für die Churer kann es in der Rückrunde also fast nur noch aufwärts gehen. Aber kehren neue Besen wirklich besser?

Heimniederlage der US Schluein Ilanz

In der regionalen 3. Liga musste sich die US Schluein Ilanz im Heimspiel gegen den FC Sargans überraschend mit 0:2-Toren geschlagen geben und liegt nun vor der ausstehenden Nachholpartie vom nächsten Sonntag auswärts gegen den CB Lumnezia doch schon vier Punkte hinter dem FC Bad Ragaz, der die Tabelle anführt. Die Ragazer bekundeten ihrerseits keine Mühe, sich auswärts gegen das drittplatzierte Nachwuchsteam von Chur97 mit 4:1-Toren durchzusetzen.

Der FC Ems konnte sich nach dem 4:1-Heimsieg gegen den auf den elften Platz zurückgefallenen CB Lumnezia nicht zuletzt dank drei Toren von Nsingui Lebien wieder etwas Luft verschaffen und darf am nächsten Samstag noch das Nachholspiel auswärts gegen den FC Landquart-Herrschaft bestreiten. Dieser liegt nach dem 1:1-Unentschieden auswärts gegen das Schlusslicht FC Netstal auf dem vierten Platz, während Valposchiavo Calcio nach der 0:1-Niederlage im Ländle gegen die zweite Mannschaft des USV Eschen/Mauren in die zweite Tabellenhälfte zurückgefallen ist.

Chur 97 rettet sich in extremis 

In der Coca-Cola Junior League A konnte Chur 97 in der letzten Runde doch noch den Ligaerhalt sicherstellen. Die Churer schlugen nämlich auf dem eigenen Rasen den bisher punktgleichen FC Bad Ragaz mit 3:1-Toren und konnten sich damit ins hintere Mittelfeld absetzen. 

In der 1. Liga der Frauen unterlag der FC Thusis-Cazis zu Hause dem SC Balerna mit 2:4-Toren und liegt nur noch ganz knapp vor der Abstiegszone. In der 2. Liga konnte der FC Ems auswärts dem zweitplatzierten FC Eschenbach ein 4:4-Unentschieden abringen, bleibt Tabellenfünfter und hat am nächsten Sonntag noch das Heimspiel gegen den FC Bütschwil-Neckertal nachzuholen.

 

Telegramme, Resultate und Ranglisten unter www.football.ch 

 

(Archivbild: Facebook FC Ems)