Wir von GRHeute haben in die Plattensammlungen von Schweizer Persönlichkeiten geschaut und mit ihnen über ihre eigenen Musikvorlieben gesprochen. Das neue Gefäss wirft auch einen speziellen Blick auf die Musikszene Graubünden und wie sie von ausserkantonalen Persönlichkeiten wahrgenommen wird. Was dabei alles ans Tageslicht kommt, erfährt ihr exklusiv hier.

Heute im GRHeute CH-Soundtrack: El Topo von Pablo Infernal.

Erste gekaufte CD:

 

 

 

 

 

 

Seit ich mich erinnern kann, habe ich die CDs, die ich haben wollte, immer illegal heruntergeladen. Aber meine erste heruntergeladene “CD” war “Who Let the Dogs Out!”

Lieblingslied der CD:

Who Let the Dogs Out!

Zuletzt gekauftes Lied:
Ich habe mir dann wirklich letztens 17 jahre später “Who Let the Dogs Out!” gekauft.

Aktuelles Lieblingslied:
Aufgrund meiner letzten Kaufaktivität logischerweise; “Who Let The Dogs Out”

Aktuell nervigstes Lied:
Ich glaube diese Frage beantwortet sich von selbst… WHO! WHO! WHO! WHO! WHO!

Top 3, Bündner Lieder:
Kenne ich leider zu wenige, um diese Frage hinreichend und sachgerecht zu beantworten.

Top 3, Lieblingskünstler:
Salvador Dali, Pablo Picasso und Raffaello Sanzio

Lieblingslied mit eigener Beteiligung:
“Like The Year Before” von Urs Matravers

Lieblingslied meiner Jugend:
“Who Let The Dogs Out!”

Lieblingslied von früher, das mir heute peinlich ist:
Gibt’s nicht…

Top 3, beste besuchte Konzerte:
Bernhard Haitink, Luzerner Sinfonieorchester: Anton Bruckner 8. Sinfonie in c-Moll WAB 108

Triptonus

Apparatschik

Wenn ich ein Album wäre, wäre ich dieses:

Tarkus von Emerson Lake and Palmer

Dieser Künstler hat mich am meisten geprägt:

Yellowman

Mit diesem Künstler würde ich gerne einmal zusammen arbeiten:

Vincent Van Gogh

Mit diesem Künstler kann ich nix anfangen:

Pete Mondrian

Diesen Künstler möchte ich in nächster Zeit unbedingt noch live sehen:

Mussork Sky

Für mich der Act der Zukunft:

The Rolling Stones