Nach Beendigung der Fussball-Weltmeisterschaft in Russland und des Tennis Grand Slam Turniers in Wimbledon hält den sportbegeisterten Nichtstuer gegenwärtig nur noch die Tour de France vor dem Bildschirm. Für viele Aktivsportler bedeutet die Sommerpause aber nicht Nichtstun, sondern bereits Vorbereitung auf die nächste Saison. GRHeute hat deshalb einen Blick auf den Startschuss verschiedener Sportarten mit Bündner Beteiligung geworfen.

Die ersten, die daran glauben müssen, sind die Fussballer von Chur97, deren Meisterschaft in der interregionalen 2. Liga am Samstag, 11. August mit dem Auswärtsspiel in Balzers beginnt. In der regionalen 3. Liga kommt es sodann am Samstag, 18. August zum brisanten Derby zwischen der US Schluein Ilanz und dem FC Ems, während der FC Thusis-Cazis an diesem Tag auswärts gegen den FC Bad Ragaz antreten muss. Am Tag darauf empfängt Valposchiavo Calcio das U20-Team von Chur97, der FC Landquart-Herrschaft den USV Eschen/Mauren 2 und der CB Lumnezia den FC Netstal. In der Coca-Cola Junior League A spielt Chur97 gleichentags in St. Gallen gegen den SC Brühl. Los geht es an diesem dritten Augustsonntag auch bei den Frauen, wobei der 1. Ligist FC Thusis-Cazis zum FC Bühler reisen muss und der 2. Ligist FC Ems den FC Rapperswil-Jona 2 zu Gast hat.

 

Eishockey, Unihockey und Badminton starten Mitte September

Im Eishockey fällt der Startschuss für den HC Davos in der Regular Season der National League mit dem Auswärtsspiel vom Freitag, 21. September gegen den HC Lugano, bevor er am Samstag darauf mit dem HC Ambri-Piotta den zweiten Tessiner Club in der Vaillant Arena empfängt. In der MySports League muss der EHC Chur am Samstag, 15. September zum Auftakt der Qualifikation voraussichtlich auswärts gegen den EHC Dübendorf antreten, wobei der Spielplan allerdings noch nicht definitiv feststeht. Mit jeweils einem Heimspiel starten die beiden Bündner 1. Ligisten in die Qualifikation. Der EHC Arosa spielt am Samstag, 22. September im Sport- und Kongresszentrum gegen den SC Herisau, der HC Prättigau-Herrschaft am Tag darauf in der Eishalle Grüsch gegen den EC Wil.

Im Unihockey startet der UHC Alligator Malans am Sonntag, 9. September in der Turnhalle Lust in Maienfeld gegen den HC Rychenberg Winterthur in die NLA-Meisterschaft der Herren, wogegen Chur Unihockey gleichentags auswärts gegen den UHC Waldkirch-St. Gallen in die Hosen steigen muss. Erst knapp eine Woche später, das heisst am Samstag, 15. September steht Piranha Chur erstmals in der NLA-Meisterschaft der Frauen im Einsatz, wobei die Churerinnen in der Halle der Gewerblichen Berufsschule auf Skorpion Emmental Zollbrück treffen. Voraussichtlich am gleichen Datum erfolgt in der NLB der Herren der Saisonstart für die Iron Marmots Davos-Klosters. Leider ist der Spielplan momentan noch nicht abrufbar.

Im Badminton mit dem Badminton Club Chur im Interclub der 1. Liga steht der Spielplan dagegen bereits fest. Die Churer werden dabei erstmals am Mittwoch, 19. September zu ihren Rackets und Shuttles greifen, wenn der Badminton Club Gossau in der Halle der Gewerblichen Berufsschule zu Gast sein wird.

Volleyball ab Mitte Oktober, Basketball und Tischtennis noch unklar

Im Volleyball steht gegenwärtig noch Beachvolleyball mit dem A2-Turnier der Swiss Beach Tour vom Samstag/Sonntag, 18./19. August in Ilanz im Blickpunkt. Im Schweizer Cup, dem Mobiliar Volley Cup werden Mitte September die ersten Partien ausgetragen, während der Spielplan der nationalen 1. Liga-Meisterschaft der Männer, in welcher auch der VBC Chur mitspielt, noch nicht veröffentlicht worden ist. Die regionale Meisterschaft GSGL beginnt Mitte Oktober. So kommt es am Montag, 15. Oktober in der 2. Liga bei den Frauen zum Derby zwischen dem VBC Bonaduz und Rätia Volley und bei den Männern zur Begegnung VBC Chur 3 gegen Volley Näfels.

Im Basketball mit je einem Team von Graubünden Basketball in der 2. Liga der Männer und in der 3. Liga der Frauen startet die Meisterschaft erfahrungsgemäss erst nach den Herbstferien, sodass die Spielpläne derzeit noch nicht fixiert sind. Auch im Tischtennis mit dem Tischtennis Club Chur in der NLC der Herren ist bisher erst die Gruppeneinteilung vorgenommen worden.