Die erstmalige und einmalige, dreisprachige, mobile Bienen- und Imker-Lernwelt «Grischa Biena uf da Schiena» setzt ihre Tournee ab Mitte April 2018 fort. Nach dem Erfolg von 2017 und den fast 3000 begeisterten Schülern wird das Angebot für alle Schulen in Graubünden nochmals angeboten.

Die Tournee mit dem Bienenbahnwagen startet am 9. April in Chur und umfasst 13 Ortschaften in ganz Graubünden; Termine und Standorte sind auf der Website ersichtlich. Die Anmeldung ist offen und
Schulklassen aus Graubünden und Glarus sind willkommen sich anzumelden. Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos.

Die Bienen-Lernwelt ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich , jeweils Montag bis Freitag von 17 bis 19 Uhr und am Mittwochnachmittag. Einheimische Imker sind vor Ort und stehen für Fragen und Führungen zur Verfügung. Der Besuch ist kostenlos, eine Spendenbox ist vorhanden.

Die Bienen-Lernwelt wurde eigens mit erfahrenen Inszenierern entwickelt und in einen über 70-jährigen RhB-Bahnwagen eingebaut, in enger Zusammenarbeit durch den Verein Jungimkerprojekt Flugschnaisa mit Lehrpersonen, der Rhätischen Bahn und den Ausstellungsmachern von Hof3 GmbH.

Der Bündner Verein Jungimkerprojekt Flugschnaisa führt seit 2011 Schüler und Schülerinnen in die Imkerei ein. Aufgrund hoher Nachfrage von Schulklassen, ein Bienenhaus oder einen Imker bei der Arbeit zu besuchen, hat der Verein dieses erstmalige und einzigartige Projekt entwickelt. Für dieses Projekt konnte der Verein die Graubündner Kantonalbank als Presenting Partner gewinnen. Die Rhätische Bahn, der Kanton Graubünden und der Tierschutz Graubünden sind weitere starke Partner in diesem Projekt.

Keine Artikel mehr