Heute Abend präsentiert die Churer Autorin Lilly Bardill ihr neues Buch «Wenn die Wasser strudeln in Venezia». Die Buchvernissage ist öffentlich und findet um 19.30 Uhr bei Schuler Bücher an der Grabenstrasse 9 in Chur statt.

Das neuste Werk von Lilly Bardill spielt in den Jahren 1940 bis 1960, hauptsächlich in Venedig, Rom und Schottland. Die 81-jährige Autorin erzählt die Geschichte des mutwilligen Mädchens Indubia del Pietro und seiner Familie. Themen wie Liebe, erfüllte und unerfüllte Träume und der starke Zusammenhalt innerhalb der Familie begleiten die Leserinnen und Leser durch das Buch.

Recherche vor Ort

Um die Szenerie möglichst genau und detailreich beschreiben zu können, reiste Bardill vor einigen Jahren nach Venedig und recherchierte vor Ort. Auch Erlebnisse anderer Reisen verarbeitet sie in ihrer neuen Geschichte. «Meine eigenen Reiseerfahrungen und mein breites Interesse an kulturellen und geschichtlichen Themen haben mir das Schreiben sehr erleichtert», sagt sie rückblickend und freut sich, dass die Erzählung nun in Buchform vorliegt.

Zweites Buch aus dem Driftwood Verlag

«Wenn die Wasser strudeln in Venezia» von Lilly Bardill ist nach «Lebens(t)raum Chur» von Karin Hobi-Pertl das zweite Buch, das im Bündner Driftwood Verlag erscheint. Die Buchvernissage, die in Zusammenarbeit mit Schuler Bücher organisiert wird, steht unter dem Motto «Ein Abend mit zwei Driftwood-Autoren», denn neben Lilly Bardill wird auch der Berner Autor Philippe Daniel Ledermann anwesend sein und aus seinem neuen, autobiografischen Roman «Die Papiereltern – Winter» vorlesen. Ledermanns nächstes Buch wird Anfang November 2016 ebenfalls im Driftwood Verlag erscheinen.

Buchvernissage

Informationen zur Buchvernissage
Dienstag, 24. Mai 2016, 19.30 Uhr
Schuler Bücher, Grabenstrasse 9, 7000 Chur
Eintritt frei
Platzreservation unter Telefon 081 252 11 60

Webseiten der Autoren
Lilly Bardill: www.lilly-bardill.ch
Philippe Daniel Ledermann: www.papiereltern.ch

 

(Bilder: zVg.)